40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Schwer verletzt - Sarah in den Fängen der SAT.1-Kuppelshow „Schwer verliebt“
  • Schwer verletzt - Sarah in den Fängen der SAT.1-Kuppelshow „Schwer verliebt“

    Millionen schauen zurzeit Sonntag für Sonntag die Sat.1-Kuppelshow „Schwer verliebt“. Auf der Suche nach ihrem Traummann ist auch Sarah aus Fischbach in der Nähe von Idar-Oberstein zu sehen: Doch von Liebe ist in ihrem Leben im Moment nichts zu spüren, im Gegenteil. Sat.1 macht aus der jungen Frau öffentlich eine Lachnummer. Und das will sich die 27-Jährige nicht mehr gefallen lassen.

    Verletzt und gedem&uuml;tigt f&uuml;hlt sich Sarah aus Fischbach. Wir w&uuml;nschen uns Unterst&uuml;tzung f&uuml;r sie und sind ganz <a href="http://aufsarahsseite.rhein-zeitung.de" target="_blank">aufsarahsseite.rhein-zeitung.de</a>
&nbsp;
    Verletzt und gedemütigt fühlt sich Sarah aus Fischbach. Wir wünschen uns Unterstützung für sie und sind ganz aufsarahsseite.rhein-zeitung.de  

    Millionen schauen zurzeit Sonntag für Sonntag die Sat.1-Kuppelshow „Schwer verliebt“. Auf der Suche nach ihrem Traummann ist auch Sarah aus Fischbach in der Nähe von Idar-Oberstein zu sehen: Doch von Liebe ist in ihrem Leben im Moment nichts zu spüren, im Gegenteil. Sat.1 macht aus der jungen Frau öffentlich eine Lachnummer. Und das will sich die 27-Jährige nicht mehr gefallen lassen.

    In unserem Journal berichten wir am Samstag ausführlich auf drei Seiten darüber, wie sie in die Fänge der SAT.1-Kuppelshow „Schwer verliebt“ geriet. Wie die junge Frau in dem umstrittenen TV-Format gnadenlos einem Millionenpublikum vorgeführt wird. Und wie viel Häme und Spott sie heute zu spüren bekommt, nachdem die ersten Sendungen gelaufen sind. „Oh nein, Oh, ist das peinlich … Ich wollte das nicht. Ich musste das tun“, sagt sie jetzt, wenn sie die Sendung mit sich selbst als eine der Darstellerinnen anschaut. Doch das Drehbuch der SAT-1-Produzenten sieht noch viele Szenen vor.

    „Versendet sich“, sagen Fernsehleute häufig. Die Rhein-Zeitung möchte diese Sendung nicht einfach so stehen lassen.  Das, was wir dort sehen, versendet sich eben nicht, es bleibt im Umfeld der gezeigten Menschen zurück, es verletzt. Zurzeit entsteht ein Netzwerk von Menschen, die Sarah helfen wollen. Wir haben für Sarah eine Internet-Seite „aufsarahsseite.rhein-zeitung.de“ eingerichtet, auf der unter der Moderation der Online-Redaktion Leser Zuspruch und Unterstützung bekunden können – in einer Situation, die der 27-Jährigen viel Stärke abverlangt.

    Eskalation nach Termin am Amtsgericht: Sarahs Lebensgefährte attackierte Polizisten Sarah H.: Chronik eines einsamen Lebens Nach dem tragischen Tod: Sarah soll nach Hause geholt werdenSchreckliche Gewissheit: Sarah ist totSarah folgte ihrem Peiniger offenbar blind – War die Tragödie absehbar?weitere Links
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Markus Eschenauer

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Abo: 0261/9836 2000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    10°C - 18°C
    Montag

    8°C - 17°C
    Dienstag

    6°C - 17°C
    Mittwoch

    5°C - 15°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Ist „Weinkönigin“ noch zeitgemäß?

    „Muss das noch Weinkönigin heißen?“ fragt Julia Klöckner. Wir fragen Sie:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!