40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Meldungen aus RLP
  • » Zeitumstellung erhöht Gefahr von Wildunfällen
  • Aus unserem Archiv

    Zeitumstellung erhöht Gefahr von Wildunfällen

    Gensingen (dpa/lrs) - Wenn am Wochenende die Uhren umgestellt werden, erhöht das auch die Gefahr von Autounfällen mit Wildtieren. Gerade während des früheren Berufsverkehrs zur Dämmerung seien viele Tiere auf Nahrungssuche, warnte der Landesjagdverband Rheinland-Pfalz am Donnerstag in Gensingen. Autofahrer sollten deswegen besonders vorsichtig sein. Von April 2009 bis März 2010 habe es im Bundesland mehr als 19 000 Unfälle mit Wildtieren gegeben, davon fast 16 870 mit Rehen. Außerdem gebe es eine hohe Dunkelziffer. Bei Begegnungen mit Reh und Co. sollten Autofahrer das Licht abblenden, bremsen und hupen. Nicht aber versuchen auszuweichen, rät der Verband.

    Ein Reh im Gegenlicht
    Sonntag Morgen gilt es besonders auf WIldtiere auf Straßen zu achten (Archiv).
    Foto: DPA

    Jagdverband

    Zeitumstellung: Am Sonntag gibt’s eine Stunde geschenktZeitumstellung sorgt für längste Nacht des JahresTageslicht hilft Senioren bei ZeitumstellungSchon vor der Zeitumstellung ausreichend schlafenErhöhte Unfallgefahr durch Zeitumstellungweitere Links
    dpa-Landesdienst
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    17°C - 28°C
    Donnerstag

    15°C - 27°C
    Freitag

    17°C - 28°C
    Samstag

    17°C - 29°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!