40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Meldungen aus RLP
  • » Polizist darf in Ausbildung wegen Drogenkonsums suspendiert werden
  • Aus unserem Archiv

    KoblenzPolizist darf in Ausbildung wegen Drogenkonsums suspendiert werden

    Ein Polizeikommissar-Anwärter darf vorläufig vom Dienst suspendiert werden, weil er Drogen genommen hat. Das entschied das Verwaltungsgericht Koblenz in einem am Mittwoch veröffentlichten Beschluss (Az.: 6 L 790/13.KO). In dem konkreten Fall hatte der Anwärter seine Ausbildung im Mai 2013 begonnen. Im Juli wurde bekannt, dass er vor seiner Einstellung Kontakt zur Drogenszene hatte. Er räumte ein, Cannabis konsumiert zu haben und wurde vom Dienst suspendiert. Dagegen erhob der junge Beamte Widerspruch, scheiterte damit nun aber vor dem Verwaltungsgericht.

    Drogenkonsum stehe nicht im Einklang mit den für den Polizeiberuf geforderten persönlichen Eigenschaften, befanden die Richter. Sowohl in der Ausbildung als auch im späteren Berufsleben werde ein Polizist auch eingesetzt, um Drogendelikte zu verfolgen. Insofern sei es verhältnismäßig gewesen, den Anwärter vom Dienst zu suspendieren. Gegen die Entscheidung kann noch Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht (OVG) Rheinland-Pfalz eingelegt werden.

    dpa-Landesdienst
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    12°C - 23°C
    Montag

    12°C - 21°C
    Dienstag

    13°C - 22°C
    Mittwoch

    14°C - 25°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!