40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Meldungen aus RLP
  • » Neue Zweifel an Hochmoselbrücke: Initiative erstattet Strafanzeige
  • Aus unserem Archiv

    TrierNeue Zweifel an Hochmoselbrücke: Initiative erstattet Strafanzeige

    Angesichts neuer Zweifel an der Sicherheit der Hochmoselbrücke in Rheinland-Pfalz will eine Bürgerinitiative das derzeit wohl größte Brückenbauprojekt Europas stoppen. Die Initiative «Pro Mosel» stellte Strafanzeige gegen Unbekannt und reichte sie nach eigenen Angaben am Montag bei der Staatsanwaltschaft Trier ein. Die Brücke wird derzeit gebaut.

    Baustelle der Hochmoselbrücke
    Ein Experte sieht Risiken bei der Hochmoselbrücke.
    Foto: Thomas Frey/Archiv - DPA

    Der Aachener Ingenieurgeologe Rafig Azzam schreibt in einer Stellungnahme für «Pro Mosel», ein Gefährdungsrisiko für Menschenleben könne bei Gründung einer Verkehrsbrücke in einem instabilen Hang nicht gewährleistet werden. Der Bau sei bei einem solchen Untergrund und dem vorliegenden Sicherheitskonzept verantwortungslos. Auch der Einfluss von Wasser in der Tiefe sei nicht genug berücksichtigt.

    Ein Sprecher des Verkehrsministeriums Rheinland-Pfalz sagte dem Nachrichtenmagazin «Der Spiegel»: «Alle uns vorliegenden Studien und Expertisen gehen davon aus, dass der Hochmoselübergang dort sicher errichtet werden kann.» Der Experte sei vom Landesbetrieb Mobilität zu einem Fachgespräch eingeladen worden. Die Behörde ist verantwortlich für die Ausführung des Baus.

    Die Brücke zwischen Ürzig und Rachtig soll rund 160 Meter hoch werden und 456 Millionen Euro kosten. Ab 2018 sollen dort Autos rollen. Ursprünglich waren 375 Millionen Euro Kosten eingeplant. Der Bau wird Teil des Hochmoselübergangs B 50 neu, der das Autobahnkreuz Wittlich in der Eifel mit dem Hunsrück verbinden soll, wo der Flughafen Hahn liegt.

    Die Bedenken des Aachener Experten sind nicht die ersten. Der Trierer Geologe Jean-Frank Wagner stellte im September in einer E-Mail an die Initiative fest: «Durch den Eingriff in den in mehreren Gutachten als Rutschhang beschriebenen Ürziger Berg durch Baumaßnahmen und Baustraßen besteht die große Gefahr, diesen Hang aus seinem momentan labilen Gleichgewicht zu bringen.»

    Die Initiative zeigt sich mit Blick auf ihre Anzeige zuversichtlich: «Ein vorübergehender Baustopp ist auf jeden Fall denkbar», sagte der Vereinsvorsitzende Georg Laska. «Die Probleme waren lange bekannt.»

    Hochmoselübergang

    Georg Wieber wird neuer Chefgeologe für Rheinland-PfalzGegen den Willen der Ministerin: Geologe Harald Ehses will alte Stelle zurückUnbekannte dringen in Baustelle an Hochmoselbrücke einArbeiten an Stahlüberbau für Hochmoselbrücke verzögern sichWer folgt auf Ehses? Landesamt für Geologie noch immer ohne Chef weitere Links
    dpa-Landesdienst
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    14°C - 25°C
    Samstag

    12°C - 23°C
    Sonntag

    12°C - 21°C
    Montag

    13°C - 22°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!