40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Meldungen aus RLP
  • » Dreyer will mehr Arbeits-Reformen: DGB für mehr Ausbildungsstellen
  • Aus unserem Archiv

    MainzDreyer will mehr Arbeits-Reformen: DGB für mehr Ausbildungsstellen

    Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) dringt nach dem gesetzlichen Mindestlohn auf weitere Reformen in der Arbeitspolitik. «Mit Dumpinglöhnen und unsicheren Beschäftigungsbedingungen lassen wir viele Menschen ohne Perspektive zurück», erklärte Dreyer am Dienstag anlässlich des Tages der Arbeit am 1. Mai gemeinsam mit Arbeitsminister Alexander Schweitzer (SPD). Der Niedriglohnsektor müsse eingedämmt, der Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen bekämpft werden. Vom Mindestlohn von 8,50 Euro brutto pro Stunde profitierten ab 2015 rund vier Millionen Menschen.

    Malu Dreyer
    Malu Dreyer (SPD) spricht sich für weitere Reformen aus.
    Foto: A. Dedert/Archiv - DPA

    Die SPD kritisierte, dass viele Arbeitnehmer ständig erreichbar sein müssen. «Die SPD und die Gewerkschaften haben nicht für die 5-Tage-Woche gekämpft, damit geregelte Arbeitszeiten jetzt auf diese Weise ausgehöhlt und umgangen werden», teilte der SPD-Landesvorsitzende Roger Lewentz mit. Klare Regelungen seien nötig, um Freizeit zu gewährleisten.

    Die Grünen-Landeschefin Katharina Binz forderte einen garantierten europäischen Mindestlohn in der EU. Der Co-Vorsitzende Thomas Petry warnte vor negativen Konsequenzen des Freihandelsabkommens zwischen den USA und Europa.

    Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Rheinland-Pfalz dringt auf mehr Ausbildungsstellen im Land. Mehr als 13 000 junge Menschen seien derzeit noch ohne einen Ausbildungsplatz, kritisierte DGB-Landeschef Dietmar Muscheid in einem vorab verbreiteten Redetext für den 1. Mai. Die Zahl der Stellen sei in Rheinland-Pfalz im vergangenen Jahr um 5,4 Prozent zurückgegangen. Muscheid sieht die Unternehmen in der Pflicht, um für genug Fachkräfte zu sorgen.

    Zu Kundgebungen der Gewerkschaften an diesem Donnerstag haben sich Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) und Ministerpräsidentin Dreyer angekündigt. Nahles werde in Koblenz erwartet und an einer Demonstration (10.30 Uhr) und einer Kundgebung teilnehmen, teilte der DGB mit. Außerdem dabei ist in Koblenz der Grünen-Spitzenkandidat für die Europawahl am 25. Mai, Sven Giegold. In Mainz (10.00 Uhr) kommen zur zentralen Veranstaltung im Land Dreyer und Muscheid. In Speyer (11.00 Uhr) und in Neuhofen (14.00 Uhr) ist der frühere Regierungschef Kurt Beck (SPD) der Redner.

    DGB-Kundgebungen Rheinland-Pfalz 1. Mai 2014

    dpa-Landesdienst
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    17°C - 28°C
    Donnerstag

    14°C - 25°C
    Freitag

    17°C - 28°C
    Samstag

    18°C - 30°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!