40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Meldungen aus RLP
  • » BASF sucht sparsame Technologie für Rauchgas-Wäsche
  • Aus unserem Archiv

    BASF sucht sparsame Technologie für Rauchgas-Wäsche

    Ludwigshafen (dpa/lrs) - Der weltgrößte Chemiekonzern BASF will erreichen, dass die Rauchgase von Kohlekraftwerken mit weniger Aufwand als bisher vom Klimagas Kohlendioxid (CO2) gereinigt werden können. Dafür will das Unternehmen zusammen mit dem US-amerikanischen Forschungsinstitut RTI International (Research Triangle Park/North Carolina) eine besonders wirtschaftliche Technologie entwickeln, teilte die BASF SE am Donnerstag in Ludwigshafen mit. Das Ziel sind demnach neuartige Lösemittelsysteme, die im Vergleich zu konventionellen Verfahren bis zu 40 Prozent weniger Energie verbrauchen. Das US-Energieministerium fördert das Projekt. Die BASF ist laut Mitteilung weltweit führend bei Technologien zur sogenannten Gaswäsche. In den USA erzeugen Kohlekraftwerke nach Angaben des Unternehmens 50 Prozent des elektrischen Stroms und verursachen damit etwa 36 Prozent aller CO2-Emissionen in der Region, das sind rund 1,4 Milliarden Tonnen pro Jahr.

     

    dpa-Landesdienst
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    12°C - 23°C
    Montag

    12°C - 21°C
    Dienstag

    13°C - 22°C
    Mittwoch

    14°C - 25°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!