40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Der Rheinland-Pfalz-Tipp
  • » Schlittenhunde auf der Piste: Die Musher kommen mit ihren Gespannen
  • Schlittenhunde auf der Piste: Die Musher kommen mit ihren Gespannen

    Liebenscheid. Ein großes Spektakel steht in Liebenscheid bevor: Denn in der Westerwaldgemeinde startet Mitte Januar wieder das Schlittenhunderennen. Internationale Musher gehen dann mit ihren Gespannen an den Start.

    Zum 36. Internationalen Schlittenhunderennen werden zahlreiche Besucher am 14. und 15. Januar in Liebenscheid erwartet. Archiv: Röder-Moldenhauer
    Zum 36. Internationalen Schlittenhunderennen werden zahlreiche Besucher am 14. und 15. Januar in Liebenscheid erwartet. Archiv: Röder-Moldenhauer

    Waren Schlittenhunderennen vor einigen Jahren allenfalls nur ein Sport für Kenner, so wurden sie im Laufe der Jahre zunehmend beliebter und ziehen immer mehr Menschen in ihren Bann. Beim mittlerweile 36. Internationalen Schlittenhunderennen in Liebenscheid können Besucher am 14. und 15. Januar diesen schönen Wintersport genießen. Insgesamt erwarten die Veranstalter im Hohen Westerwald etwa 40 bis 60 Gespanne mit etwa 120 Schlittenhunden.

    Das Liebenscheider Schlittenhunderennen, das von der Freiwilligen Feuerwehr des Ortes ausgerichtet wird, ist die drittälteste Veranstaltung ihrer Art in Deutschland. Einen großen Anteil am Erfolg der Veranstaltung haben Feuerwehr-Ehrenmitglied Volker Thomé, der seit den anfänglichen Planungen 1979 stets an der Organisation beteiligt war, und der damalige Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr aus dem Jahr 1981. Damals wie heute steht die Großveranstaltung in Liebenscheid für die hervorragende Vorbereitung und den guten Ablauf des Rennens im Hohen Westerwald. Die Veranstalter haben sich auch im 36. Veranstaltungsjahr rund um das Rennwochenende einiges einfallen lassen, um die Tradition des Rennens fortzuführen. Erwartet wird ein internationales Starterfeld mit Schlittenhundeführern aus den Niederlanden, Belgien, Polen und Deutschland. Das Rennen wird in aller Regel mit reinrassigen Schlittenhunden und wie auch schon in den Vorjahren mit offenen Gespannen gefahren, doch auch nichtreinrassige Hunde sollen die Chance erhalten, sich mit anderen Gespannen zu messen. So können die Spannung für die Zuschauer und der Ansporn der Musher untereinander weiterhin sehr hoch gehalten werden.

    Der Rennbetrieb beginnt am 14. und 15. Januar jeweils um 11 Uhr und endet um 14 Uhr, Start und Ziel befinden sich an der Mehrzweckhalle. Es werden auch wieder Tourenfahrten angeboten. Bei dieser Rennklasse müssen die Musher und ihre Hunde auf einer circa 18 bis 20 Kilometer langen Strecke fahren. Das Rennen wird in 15 Kategorien ausgetragen. Die jeweiligen Gespanne starten in einem Abstand von drei bis fünf Minuten. Die Tourenfahrer werden mit unter den ersten Startern sein. Das Kinderrennen ist für Samstag am Ende des Renntages gegen 17 Uhr geplant. Hier starten die Kinder der Musher-Familien, um deren Einstieg in den Schlittenhundesport zu fördern. Nach Rücksprache mit den Veranstaltern und den teilnehmenden Mushern ist es auch möglich, anderen Kindern einmal das Feeling der Schlittenhundefahrten näher zu bringen.

    Die Schirmherrschaft für das diesjährige Rennen haben Herbert Greis und Daniela Simon vom Autohaus Greis übernommen. Sollten weder ein Wagen- noch ein Schneerennen stattfinden können, so wird aber auf jeden Fall am 14. Januar ab 20 Uhr der legendäre Musher-Ball in der Mehrzweckhalle steigen. Die Party-Cover-Band The Kolbs will für eine Superstimmung sorgen. Neben kalten und warmen Getränken besteht die Möglichkeit, sich in der warmen Mehrzweckhalle bei einem Imbiss sowie Kaffee und Kuchen zu stärken. Zudem wird um die Mittagszeit selbst gemachte Erbsensuppe aus der Gulaschkanone im Feuerwehrgerätehaus angeboten. Auch den kleinen Gästen wird wieder etwas geboten, sei es eine Vorführung der BRH-Rettungshundestaffel am Rothaarsteig, die an beiden Tagen in der Mittagspause stattfindet, oder das Toben auf der Hüpfburg.

    Von unserem Redakteur Michael Wenzel

    Sollte witterungsbedingt kein Schneerennen stattfinden können, wird ein Wagenrennen mit Trainingswagen durchgeführt. Die Eintrittspreise an beiden Renntagen belaufen sich wie folgt: 3 Euro für Erwachsene, 2 Euro für Kinder bis 15 Jahre. Die Veranstalter bitten die Besucher, den Hinweisschildern für die Parkplätze zu folgen und ihre eigenen Hunde zu Hause zu lassen.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    10°C - 24°C
    Samstag

    8°C - 19°C
    Sonntag

    7°C - 18°C
    Montag

    6°C - 18°C
    Anzeige
    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!