40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Der Rheinland-Pfalz-Tipp
  • » Kapellen des Geistlichen und Höhle des Räubers
  • Folge 934 Auf den Spuren des Erzbischofs von Mainz auf der Vitaltour Willigisweg

    Kapellen des Geistlichen und Höhle des Räubers

    Auen. Willigis war Kanonikus in Hildesheim, Kaplan und Kanzler Ottos des Großen, ehe er 975 zum Erzbischof von Mainz und Erzkanzler des Reiches berufen wurde. Als Bischof veranlasste er den Neubau des Mainzer Doms und baute die Seelsorge aus. Darüber hinaus bemühte er sich um die Bestellung guter Bischöfe im ganzen Reich und um die Verbreitung des Evangeliums in Norddeutschland und Skandinavien. Er starb 1011 in Mainz und wurde in der ebenfalls in seiner Amtszeit erbauten Kirche St. Stephan in Mainz beigesetzt.

    Foto: Naheland-Tourist

    Willigis war auch Bauherr der Vorgängerbauten der Willigiskapelle in Auen und der Semendiskapelle in Seesbach, die beide an der 20 Kilometer langen Vitaltour stehen, die nach dem Erzbischof benannt ist. Die abwechslungsreiche Tagestour mit Weinbergen, Pfaden durch Laubwälder und Wiesen, Bachläufen und Felsenhöhlen am südlichen Soonwaldkamm, die mit einigen Anstiegen eine gute Kondition verlangt, startet in Auen am Kneipptretbecken. Sie kann aber genauso gut in Seesbach begonnen werden. Von der Willigiskapelle in Auen führt der Weg in nördlicher Richtung über Wiesenwege durch das Getzbachtal zum Aussichtspunkt Kaulenberg und in das Naturschutzgebiet Rabenkopf. Ein besonders schöner Abschnitt der Wanderung führt durch die Kleb, ein Kerbtal, das sich tief in die Landschaft gegraben hat.

    Im stetigen Bergauf geht es weiter zur Semendiskapelle und zum Quarzitfelsen mitten im Ort Seesbach. Die Vitaltour strebt über die Seesbacher Höhen in westlicher Richtung dem Gaulsbach- und Hoxbachtal zu. Hier erwartet die Wanderer eine beeindruckende Felslandschaft. Die Schinderhanneshöhle ist das nächste Ziel. Die 13 Meter lange Höhle soll ein Versteck des berühmt-berüchtigten Räubers Johannes Bückler gewesen sein, wenn er auf seinen Raubzügen überrascht wurde. Über den Aussichtspunkt Fuchshof mit schönem Fernblick zum Soonwaldkamm geht es zurück nach Auen.

    Infos: Naheland-Touristik GmbH, Kirn, Tel. 06752/ 137 610. Weitere Ausflugstipps unter  www.gastlandschaften.de/nahe

    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    15°C - 28°C
    Samstag

    16°C - 26°C
    Sonntag

    13°C - 24°C
    Montag

    16°C - 27°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!