40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Der Rheinland-Pfalz-Tipp
  • » Der große und der kleine Hagen
  • Folge 1006 Worms ist stolz auf die Nibelungen

    Der große und der kleine Hagen

    Worms. Bei jedem Spaziergang an der Rheinpromenade werden die Wormser mit dem Hagendenkmal daran erinnert, dass der Goldschatz, den Hagen von Tronje der Sage nach im Rhein versenkt haben soll, immer noch nicht gefunden wurde. Im Nibelungenlied hat Hagen gute Gründe, den Schatz zu versenken, den Siegfried Kriemhild schenkte. Denn nach dem Tod Siegfrieds benutzt Kriemhild den Schatz, um fremde Helden an den Hof zu locken.

    Der Stifter des Denkmals war der Wormser Lederfabrikant und Mäzen Cornelius Wilhelm von Heyl zu Herrnsheim. Der Bildhauer Johannes Hirt wurde mit der Gestaltung beauftragt. Das Hagendenkmal stand nicht immer ...

    Lesezeit für diesen Artikel (272 Wörter): 1 Minute, 10 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Warum diese Seite?

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

     

    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    17°C - 32°C
    Montag

    17°C - 33°C
    Dienstag

    15°C - 28°C
    Mittwoch

    13°C - 25°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!