40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Der Rheinland-Pfalz-Tipp
  • » Benediktiner, Bauern und der Hut-Schorsch
  • Aus unserem Archiv

    KonzBenediktiner, Bauern und der Hut-Schorsch

    Die Gutsanlage Roscheider Hof war vom 14. bis zum Ende des 18. Jahrhunderts im Besitz des Trierer Benediktinerklosters St. Matthias. Pächter bewirtschafteten das zum Hof gehörende Land und nutzten es für Ackerbau, Viehwirtschaft und Weinanbau. 1805 wurde das Gut mit 28,8 Hektar Ackerland, 35 Hektar Wildland und einem halben Hektar Weinbergen zugunsten der französischen Staatskasse für 8500 Franc versteigert.

    Foto: Freilichtmuseum

    Neuer Besitzer wurde Nicolaus Valdenaire, der als Soldat vier Jahre zuvor nach Saarburg gekommen war. Er erweiterte das Gut um landwirtschaftliche Flächen und baute es aus. Ab 1865 war im Roscheider Hof eine private Landwirtschaftsschule untergebracht. Bis zur Überbauung eines großen Teils der Nutzflächen mit dem Neubaugebiet Konz-Roscheid blieb der Hof unter wechselnden Besitzern ein Landwirtschaftsbetrieb bis die Gutsgebäude in ein Volkskunde- und Freilichtmuseum umgewandelt wurden.

    Den Kern des Museums bildet der stattliche Vierseithof mit viel Platz für thematische Ausstellungen, das Museumsrestaurant und Räume für die Museumsverwaltung. In der Querscheune sind der Museumseingang und die Werkstätten untergebracht. Die ehemalige Mistanlage wurde zu einem Besucherzentrum für Sonderausstellungen und Veranstaltungen umgebaut. Im Wiegehäuschen ist eine Sammlung alter Waagen zu sehen und im ehemaligen Pferdestall alte Ofen- und Takenplatten.

    Der Nordflügel des Vierseithofs mit den Ausstellungen „Textil“ und „Wohnkultur“ wurde um 1819 von Nikolaus Valdenaire als Wohntrakt neu errichtet. Der Rest der Anlage entstand im 19. und frühen 20. Jahrhundert. Neben Krämerladen, Schulzimmer, Webkammer, Dorfwirtschaft und Backstube ist auch das über sechs Generationen bis 2015 in der Trierer Brotstraße 26 geführte Hutgeschäft „Georg“ mit seiner Einrichtung aus der Zeit um 1900 und allen Hüten in das Museum gezogen. Der letzte Besitzer, liebevoll „Hut-Schorsch“ genannt, hatte es seit dem Zweiten Weltkrieg geführt und kaum etwas verändert. Das Museum Roscheider Hof hat Dienstag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Der Hunsrückweiler und das Saar-Mosel-Dorf auf dem Freigelände öffnen Mitte März. Der Eintritt kostet für Erwachsene 5 Euro und für Kinder 2 Euro.

    Informationen: Mosellandtouristik GmbH, Kordelweg 1, Bernkastel-Kues, Telefon 06531/97330. Weitere Ausflugstipps aus der Region gibt es unter  www.gastlandschaften.de/mosel-saar

    Der Rheinland-Pfalz-Tipp
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    14°C - 25°C
    Samstag

    12°C - 21°C
    Sonntag

    12°C - 21°C
    Montag

    15°C - 24°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!