Das Wetter für Ihre Region

Freitag
13°
Samstag
Sonntag
Montag

Stark bewölkt und regnerisch

Wetter - Region
Vorhersage für Freitag, 19.12.2014

Rheinland-Pfalz-Wetter

Es ist stark bewölkt, und zeitweise fällt Regen. 10 bis 13 Grad werden erreicht. Der Wind weht frisch aus Südwest. Es gibt starke Böen, in den höheren Lagen auch Sturmböen bis 80 km/h. Nachts sinken die Temperaturen auf 6 bis 3 Grad.

Morgen kommt zwischen den Wolken zwar auch mal die Sonne durch. Im Tagesverlauf gibt es aber ab und zu Regenschauer. 6 bis 8 Grad werden erreicht. Am Sonntag ziehen viele Wolken vorüber, Regen fällt aber aus ihnen nur vereinzelt. Die Temperaturen steigen auf 6 bis 8 Grad.

Deutschlandwetter

Am Freitag zieht viel Regen vom Norden in den Süden. Von den Küsten folgen Schauer. Am den Alpenrand herrscht anfangs Föhn. Mit 6 und 12, örtlich bis 13 Grad wird es wieder mild. In den Mittelgebirgen kommt später ab 600 bis 1000 Meter Höhe Schnee hinzu. Es weht ein mäßiger bis frischer, in Böen starker Südwest- bis Westwind. In den Höhenlagen der Mittelgebirge treten mitunter Sturm- und Orkanböen von 70 bis 100, vereinzelt bis 120 km/h auf.

Am Samstag verlagern sich die teilweise intensiven Schauer vom Norden und Osten über die Mitte in den Süden. Dabei kommen zwischen den Mittelgebirgen bis hin zu den Alpen auch Graupel-, Schneeregen- und Schneeschauer hinzu. An Nord- und Ostsee entladen sich örtlich Gewitter. Mit 2 bis 8 Grad wird es wieder spürbar kühler. Es weht ein mäßiger bis frischer, im Norden und auf den Höhen der Mittelgebirge starker bis stürmischer Südwest- bis Westwind. Dabei treten mit 70 bis 100 km/h einige Sturm-, auf den Höhen auch Orkanböen von 110 bis 120 km/h auf.

Wetter - Deutschland
Vorhersage für Freitag, 19.12.2014
Wetter - Europa
Vorhersage für Freitag, 19.12.2014

Europawetter

Ein kräftiges Tief über dem Nordmeer bringt Mitteleuropa erst milde, zum Abend hin allmählich wieder kältere Luft und viele Schauer. Die Schneefallgrenze sinkt in den Mittelgebirgen bis zum Abend auf 600 bis 1000 Meter Höhe. Hier besteht weiterhin die Gefahr von Sturm- und Orkanböen. In den Alpen sorgt der Föhn die meiste Zeit des Tages für einen Sonne-Wolken-Mix. Von Nordwesteuropa gelangt nun rasch kältere Schauerluft zu uns.

Biowetter

Erkältungskrankheiten sind zurzeit wieder häufig anzutreffen, und Wetterfühlige leiden verstärkt unter Kopfschmerzen. Auch Herz-Kreislauf-Patienten müssen sich auf Beschwerden einstellen. Asthmatiker und Personen mit chronischer Bronchitis müssen ebenfalls mit vermehrten Beschwerden rechnen.

Pollenflug

Je nach Witterung können teilweise schon im Dezember erste Hasel- und Erlenpollen auftreten.

Wetterlexikon

Winterregen: Regenfälle, die ihr Maximum in den Wintermonaten haben, dominierend in den Subtropen als mediterraner Winterregen, in höheren Mittelbreiten als ozeanischer Winterregen und in eng begrenzten Tropengegenden (auf der Luvseite der Inseln und Küsten) als Passatregen.

Gartentipps

Wintergemüse: Bis auf die noch mit Rosenkohl, Grünkohl, Winterspinat, Feldsalat und Porree besetzten Flächen werden die Gemüsebeete umgegraben. Soll der Rosenkohl noch draußen bleiben, werden die Pflanzen ausgegraben und an ein einer geschützten Stelle eingeschlagen. Überhängende Blätter werden dabei nicht entfernt, sie dienen als Frostschutz.

Anzeige
Wetter
Freitag

6°C - 13°C
Samstag

5°C - 8°C
Sonntag

7°C - 8°C
Montag

7°C - 9°C
Unwetterwarnungen
Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Rot und pink markierte Gebiete:

Warnung vor starkem oder extrem starkem Unwetter

Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Bettina Tollkamp

Onlinerin vom Dienst

Bettina Tollkamp

Kontakt per Mail 

Service: 0261-9836-2000