Das Wetter für Ihre Region

Samstag
Sonntag
11°
Montag
Dienstag

Mix aus Sonne und Wolken, trocken

Wetter - Region
Vorhersage für Samstag, 28.02.2015

Rheinland-Pfalz-Wetter

Einzelne Nebelfelder lösen sich bald auf. Dann wechseln sich Sonne und Wolken ab, und es bleibt trocken. 5 bis 10 Grad werden erreicht. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus Südwest. Nachts sinken die Temperaturen auf 4 bis 0 Grad.

Morgen regnet es anfangs zeitweise. Später lockert sich die Wolkendecke auf, und es gibt noch vereinzelt Schauer. Die Temperaturen steigen auf 7 bis 11 Grad. Dazu weht ein zeitweise starker Südwestwind. Die neue Woche wird nasskalt. Der Frühling kommt frühestens in der zweiten Märzwoche.

Deutschlandwetter

Im Osten und Südosten fällt anfangs noch zeitweise etwas Regen oder Schneeregen, an den Alpen, im Bayerischen Wald und im Erzgebirge schneit es. Sonst ist es wechselnd bewölkt, meist bleibt es aber trocken. Im Westen und Nordwesten werden die Wolken zum Abend hin dichter, und die Regenwahrscheinlichkeit steigt. 2 bis 9 Grad werden erreicht. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Nordwesten im Tagesverlauf auch frisch, in Böen stark.

Am Sonntag zeigt sich der Himmel meist stark bewölkt und wolkenverhangen. Dabei fällt im Tagesverlauf verbreitet immer wieder Regen oder Schneeregen, in höheren Lagen Schnee. Nur örtlich kommt mal kurz die Sonne hervor. Die Temperaturen steigen auf Höchstwerte von 5 bis 10 Grad. Der Wind weht mäßig bis frisch mit starken Böen aus West bis Süd. An der See und im Bergland gibt es Sturmböen von 80 bis 100 km/h.

Wetter - Deutschland
Vorhersage für Samstag, 28.02.2015
Wetter - Europa
Vorhersage für Samstag, 28.02.2015

Europawetter

Ein schwaches Zwischenhoch sorgt in Mitteleuropa vorübergehend für etwas freundlicheres Wetter. Auf den Britischen Inseln und in Benelux bringt Tiefdruckeinfluss dagegen Regenfälle. Freundlich mit viel Sonnenschein ist es von Norditalien über Südfrankreich bis Südspanien. Von Tunesien über Süditalien und Griechenland bis zur Türkei gibt es Schauer und Gewitter. Im Norden Skandinaviens herrscht teilweise noch Dauerfrost, im Süden Spaniens werden örtlich 20 Grad erreicht.

Biowetter

Das Wetter wirkt auf Geist und Organismus anregend. Man fühlt sich frisch und erholt, viele Menschen sind voller Tatendrang, und der Körper ist leistungsfähig. Menschen mit Neigung zu niedrigen Blutdruckwerten müssen allerdings mit Kopfschmerzen und Schwindelanfällen rechnen.

Pollenflug

Gebietsweise kommt es zu einem schwachen bis mäßigen Flug von Haselpollen. Auch Erlenpollen sind örtlich in der Luft.

Wetterlexikon

Baumgrenze: Eine auf der Erde unterschiedliche Höhengrenze für das Wachstum der Bäume. Zum Beispiel liegt die Baumgrenze in den Alpen bei etwa 2400 Metern, in der Arktis dagegen bei etwa 700 Metern. Ursache hierfür ist unter anderem der zunehmende Wassermangel in einer Klimazone.

Gartentipps

Gemüse: Im Frühbeet kann man entweder Gemüsepflanzen anziehen oder Frühgemüse anbauen. Ende Februar werden bereits Kopfsalat und Kohlrabi gepflanzt oder Rettiche und Radies gesät. Von Mitte Mai bis Anfang September wird das Frühbeet meist mit Kastengurken und Melonen genutzt. Im Anschluss daran ist der Anbau von Endivie, Kopfsalat, Feldsalat oder Spinat möglich.

Anzeige
Wetter
Samstag

2°C - 9°C
Sonntag

5°C - 11°C
Montag

3°C - 9°C
Dienstag

2°C - 7°C
Unwetterwarnungen
Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Rot und pink markierte Gebiete:

Warnung vor starkem oder extrem starkem Unwetter

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Marcus Schwarze ist Autor der Serie "Schritt für Schritt ins Internet". Er ist Digitalchef der Rhein-Zeitung.

Zur Stunde

Onliner vom Dienst:

Marcus Schwarze

Tel. +016097829699

Mail | Twitter | Brief

  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker