Das Wetter für Ihre Region

Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag

Nur eine kurze Wetterberuhigung

Wetter - Region
Vorhersage für Dienstag, 27.01.2015

Rheinland-Pfalz-Wetter

Tagsüber setzt sich die Sonne vereinzelt gegen die vielen Wolken. Regen-, Graupel- oder Schneeschauer gehen vor allem örtlich über den Mittelgebirgen nieder. Mehr als 1 bis 5 Grad werden nicht erwartet. Es weht ein in Böen anfangs frischer bis starker Nordwestwind.

Morgen lenkt der frische bis starke, auf den Höhen stürmische Südwestwind Regen heran.

Deutschlandwetter

Am Erzgebirge, in Bayern und in einigen Teilen Baden-Württembergs schneit es weiterhin. Auf einigen Straßen besteht Glättegefahr. Im Westen und in der Mitte werden die Regen- und Schneeschauer seltener. Im Nordwesten und Norden ist es bei einem Wechsel von Sonne und Wolken oft freundlicher und trocken. Die Temperaturen erreichen minus 1 bis plus 7 Grad. Es weht ein in Böen oftmals frischer bis starker Nordwest- bis Westwind.

Am Mittwoch ist es häufig bewölkt, nur in Bayern und am Erzgebirge kommt die Sonne zeitweise länger zum Vorschein. Zunächst gibt es dabei nur hier und da etwas Regen oder Schnee. Am Nachmittag fällt dann im Norden und Westen häufiger Regen, in den Höhenlagen Schnee. Am Abend geht der Regen aber auch im Flachland häufiger in Schnee über. Minus 2 bis plus 6 Grad werden erwartet. Es weht ein mäßiger bis frischer, an der Nordsee und in den Höhenlagen der westlichen Mittelgebirge starker bis stürmischer Wind aus West bis Südwest. Dabei erreichen die Sturmböen 70 bis 90, auf den Höhen 90 bis 110 km/h.

Wetter - Deutschland
Vorhersage für Dienstag, 27.01.2015
Wetter - Europa
Vorhersage für Dienstag, 27.01.2015

Europawetter

Einerseits bringt ein Hoch über den Azoren auch Mitteleuropa freundlicheres Wetter, andererseits sorgt ein lang gestrecktes Tief über Nordeuropa für weitere Schneefälle. So gibt es auf der Nordseite der Alpen weiterhin Neuschnee. Zudem bringen mehrere Tiefs über Nordwesteuropa schon bald wieder Nachschub an teilweise kräftigen Regen- und Schneefällen mit hohen Windgeschwindigkeiten.

Biowetter

Menschen mit Kreislaufproblemen müssen mit entsprechenden Beschwerden rechnen. Außerdem fühlt man sich vielfach müde und matt. Darunter leiden Konzentrations- und Leistungsfähigkeit. Auch besteht bei der Wetterlage eine große Ansteckungsgefahr für Erkältungskrankheiten. Sonst hat die Wetterlage nur einen geringen Einfluss auf den Organismus.

Pollenflug

Gebietsweise kommt es zu einem schwachen Flug von Haselpollen. Auch Erlenpollen sind zum Teil schon in der Luft.

Wetterlexikon

Saurer Niederschlag: Enthält Spuren von Schwefel- und Salpetersäure, die sich auf der Erde, der Wasseroberfläche und der Vegetation ablagern, wo die Auswirkung dieser Schadstoffe am sichtbarsten regional zum Baumsterben geführt hat. Verursacher dieser Luftverschmutzung sind die Schwerindustrie und Kohlekraftwerke mit ihren Emissionen von Schwefeldioxid und Stickoxiden.

Gartentipps

Balkongärtnerei: Pflanzen im Winterquartier dürfen jetzt nicht vergessen werden. Auch ruhende Gewächse brauchen ein Mindestmaß an Pflege. Dahlien, Knollenbegonien, Geranien, Fuchsien und Kübelpflanzen kontrolliert man von Zeit zu Zeit. Durch mäßiges Gießen kann man vermeiden, dass der Ballen austrocknet.

Anzeige
Wetter
Dienstag

1°C - 4°C
Mittwoch

2°C - 4°C
Donnerstag

0°C - 4°C
Freitag

2°C - 3°C
Unwetterwarnungen
Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Rot und pink markierte Gebiete:

Warnung vor starkem oder extrem starkem Unwetter

Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst

Redakteur

Jochen Magnus

Mail | 0261/892330

Abo: 0261/9836 2000

  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker