40.000
  • Startseite
  • » Ratgeber
  • » Auto & Verkehr
  • » Technik
  • » Gilt das Handyverbot am Steuer auch für Funkgeräte?
  • Aus unserem Archiv

    EssenGilt das Handyverbot am Steuer auch für Funkgeräte?

    Beim Autofahren gilt: Hände weg vom Handy. Taxifahrer aber kommunizieren meist über Funk. Fallen ihre Funkgeräte laut Straßenverkehrsordnung auch unter das Handyverbot?

    Taxi
    Foto: DPA

    Laut der Straßenverkehrsordnung (StVO) ist dem Fahrer «die Benutzung eines Mobil- oder und Autotelefons untersagt, wenn er hierfür das Mobiltelefon oder den Hörer des Autotelefons aufnimmt oder hält». Für Funkgeräte, die zum Beispiel Taxifahrer oder Amateurfunker benutzen, gibt es kein entsprechendes Verbot, erklärt der TÜV Nord Mobilität. Dennoch müssten fahrende Funker mit haftungsrechtlichen Konsequenzen rechnen, wenn sie in einen Unfall verwickelt werden.

    Die StVO schreibt nämlich auch vor, dass Gehör und Sicht eines Fahrzeugführers während der Fahrt nicht beeinträchtigt sein dürfen. Und das könnte beim Funken der Fall sein. Außerdem sei von außerhalb eines Autos schwer zu erkennen, ob der Fahrer ein Funkgerät oder ein Handy benutzt, gibt der TÜV Nord zu bedenken. Die Polizei könnte bei einer Kontrolle eine Verwarnung samt Bußgeld aussprechen. Aus Sicherheitsgründen raten Vertreter der Funkverbände dazu, dass Funkgeräte während der Fahrt nur vom Beifahrer benutzt werden.

    Ratgeber: Auto-ABC
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Christoph Bröder

    0261/892 267

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

     

     

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    19°C - 28°C
    Freitag

    12°C - 24°C
    Samstag

    12°C - 20°C
    Sonntag

    12°C - 20°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Mehrwegsystem als Zukunftsmodell: Würden Sie dafür draufzahlen?

    Wer ein Getränk bei Rhein in Flammen kaufen wollte, musste den Koblenz-Becher oder das Koblenz-Glas dazukaufen. Hintergrund ist ein neues Mehrwegsystem der Koblenz-Touristik. Für zwei Getränke wurden da zum Teil 14 Euro fällig. Würden Sie der Umwelt zuliebe draufzahlen?

    UMFRAGE
    Vergiftete Eier – Was kommt jetzt auf den Tisch?

    Der Skandal um die mit Fipronil vergifteten Eier ist in aller Munde. Hat das Einfluss auf Ihren Speiseplan?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!