40.000
  • Startseite
  • » Ratgeber
  • » Auto & Verkehr
  • » Auto-News
  • » Weniger Eisenbahn - mehr Straßenbahn - Öffentlicher Personenverkehr
  • Aus unserem Archiv

    Weniger Eisenbahn - mehr Straßenbahn - Öffentlicher Personenverkehr

    In diesem Jahr wurde bei der Deutschen Bahn bislang besonders viel gestreikt. Das wirkt sich auf die Passagierzahlen aus. Insgesamt beförderten die öffentlichen Verkehrsmittel trotzdem mehr Personen als im ersten Halbjahr 2014.

    Insgesamt beförderte der Linienverkehr mit Bussen und Bahnen im ersten Halbjahr 2015 in Deutschland 5,6 Milliarden Fahrg
    Insgesamt beförderte der Linienverkehr mit Bussen und Bahnen im ersten Halbjahr 2015 in Deutschland 5,6 Milliarden Fahrgäste.

    Insgesamt beförderte der Linienverkehr mit Bussen und Bahnen im ersten Halbjahr 2015 in Deutschland 5,6 Milliarden Fahrgäste. Das ist gegenüber den ersten sechs Monaten des vergangenen Jahres, trotz der streikbedingten Rückgänge im Eisenbahnverkehr von 0,7 Prozent, ein Zuwachs um 0,1 Prozent oder drei Millionen Fahrgästen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wurden damit durchschnittlich fast 31 Millionen Fahrten pro Tag zurückgelegt.

    Von Januar bis Juni 2015 beförderten die Unternehmen im Nahverkehr über 5,5 Milliarden Fahrgäste. Dabei ging die Zahl der Passagiere bei den Eisenbahnen und S-Bahnen (- 0,6 Prozent auf 1,2 Milliarden Fahrgäste) sowie auch im Omnibusverkehr (-0,2 Prozent auf 2,7 Milliarden Fahrgäste) leicht zurück. Bei Straßen-, Stadt- und U-Bahnen gab es einen Zuwachs: Mit 2,0 Milliarden Fahrgästen ist das ein Plus von 1,2 Prozent. Die sich daraus ergebende Zahl von 5,9 Milliarden liegt höher als die offizielle Gesamtzahl (5,5 Mrd.), weil hier Gäste, die während einer Fahrt mehrere Verkehrsmittel benutzen, einzeln gezählt werden.

    Im Fernverkehr mit Eisenbahnen gingen die Fahrgastzahlen im Vergleich zum ersten Halbjahr 2014 ebenfalls zurück. So nutzen mit 60 Millionen Fahrgästen rund 3,4 Prozent weniger als 2013 die Eisenbahnen. Ein Grund dafür sind die bundesweiten Streiks sowie der Orkan Niklas, durch den es Ende März insbesondere in Teilen Nordrhein-Westfalens zu starken Einschränkungen kam.

    Adele Moser/SP-X

    Auto
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    17°C - 28°C
    Donnerstag

    14°C - 25°C
    Freitag

    17°C - 28°C
    Samstag

    18°C - 30°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!