40.000
  • Startseite
  • » Ratgeber
  • » Auto & Verkehr
  • » Auto-News
  • » Viele Autohäuser beantworten keine Kunden-E-Mails
  • Aus unserem Archiv

    StuttgartViele Autohäuser beantworten keine Kunden-E-Mails

    Wer als Autokäufer Fragen hat, kontaktiert seinen Händler besser per Telefon. E-Mails beantworten Autohäuser häufig nicht oder nicht zufriedenstellend. Das berichtet die Zeitschrift «auto motor und sport». nach einem gemeinsamen Test mit der Unternehmensberatung Concertare.

    Selten Antwort auf E-Mail
    Autohäuser behandeln E-Mail-Anfragen noch recht stiefmütterlich.
    Foto: Peter Kneffel - DPA

    Die Zeitschrift «auto motor und sport» hat mit der Unternehmensberatung Concertare Autohäuser getestet. Sie verschickten probeweise an 1160 Autohäuser der 34 verkaufsstärksten Marken E-Mail-Anfragen. Gut ein Fünftel (22 Prozent) wurden nicht beantwortet. Jeder fünfte Händler (21 Prozent) antwortete zwar, ging aber gar nicht auf die Fragen ein.

    Häufig gab es statt einer individuellen Antwort nur Textbausteine, manchmal sogar mit Rechtschreibfehlern. Es gibt allerdings auch Händler, die per E-Mail gut zu erreichen sind: Die besten Ergebnisse im Test erzielten Autohäuser der Marken BMW, Mini, Nissan, Volvo und Lancia, die jeweils mehr als vier Fünftel der Anfragen beantworteten. In der Regel reagieren Autohäuser außerdem sehr schnell auf E-Mails: Mehr als vier Fünftel aller Antworten (84 Prozent) wurden innerhalb eines Tages verschickt.

    Auto
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    17°C - 27°C
    Donnerstag

    19°C - 28°C
    Freitag

    12°C - 24°C
    Samstag

    12°C - 20°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Mehrwegsystem als Zukunftsmodell: Würden Sie dafür draufzahlen?

    Wer ein Getränk bei Rhein in Flammen kaufen wollte, musste den Koblenz-Becher oder das Koblenz-Glas dazukaufen. Hintergrund ist ein neues Mehrwegsystem der Koblenz-Touristik. Für zwei Getränke wurden da zum Teil 14 Euro fällig. Würden Sie der Umwelt zuliebe draufzahlen?

    UMFRAGE
    Vergiftete Eier – Was kommt jetzt auf den Tisch?

    Der Skandal um die mit Fipronil vergifteten Eier ist in aller Munde. Hat das Einfluss auf Ihren Speiseplan?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!