40.000
  • Startseite
  • » Ratgeber
  • » Auto & Verkehr
  • » Auto-News
  • » Morgan baut wieder einen Threewheeler
  • Aus unserem Archiv

    MalvernMorgan baut wieder einen Threewheeler

    Der britische Sportwagenhersteller Morgan kehrt zurück zu seinen Wurzeln und baut wieder einen Threewheeler. Das am Stammsitz in Malvern vorgestellte Dreirad soll 2011 auf den Markt kommen.

    Morgan baut wieder einen Threewheeler
    Retro-Optik mit moderner Technik: Für 2011 hat Morgan einen neuen Threewheeler angekündgt. Ideengeber ist der erste Morgan mit drei Rädern, der ab 1909 gebaut wurde. (Bild: Morgan/dpa/tmn)

    Es folgt der Idee des ersten Morgan, von dem zwischen 1909 und 1953 rund 30 000 Exemplare gebaut wurden. Zu den Preisen machte Morgan noch keine Angaben. Gestaltet wie ein Oldtimer mit Ledersitzen und Retro-Cockpit, bekommt der offene Zweisitzer mit zwei Rädern vorn und einem hinten moderne Technik. Den 1,8 Liter großen Zweizylinder mit 74 kW/101 PS kaufen die Briten bei Harley-Davidson.

    Von Mazda stammt ein aktuelles Fünfganggetriebe. Angetrieben über das Hinterrad soll die nicht einmal 500 Kilo schwere Aluminium-Konstruktion damit in weniger als fünf Sekunden auf Tempo 100 kommen. Die Höchstgeschwindigkeit gibt Morgan mit 185 km/h an.

    Auto
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    19°C - 28°C
    Freitag

    12°C - 24°C
    Samstag

    12°C - 20°C
    Sonntag

    12°C - 20°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Mehrwegsystem als Zukunftsmodell: Würden Sie dafür draufzahlen?

    Wer ein Getränk bei Rhein in Flammen kaufen wollte, musste den Koblenz-Becher oder das Koblenz-Glas dazukaufen. Hintergrund ist ein neues Mehrwegsystem der Koblenz-Touristik. Für zwei Getränke wurden da zum Teil 14 Euro fällig. Würden Sie der Umwelt zuliebe draufzahlen?

    UMFRAGE
    Vergiftete Eier – Was kommt jetzt auf den Tisch?

    Der Skandal um die mit Fipronil vergifteten Eier ist in aller Munde. Hat das Einfluss auf Ihren Speiseplan?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!