40.000
  • Startseite
  • » Ratgeber
  • » Auto & Verkehr
  • » Auto-News
  • » Gericht: ADAC-Werbung mit Polizeiauto ist nicht irreführend
  • Aus unserem Archiv

    StuttgartGericht: ADAC-Werbung mit Polizeiauto ist nicht irreführend

    Punktsieg für den ADAC. Eine Werbeanzeige des Autoclubs zeigt seine Einsatzfahrzeuge Seite an Seite mit Polizei, Feuerwehr und Notarztwagen. Konkurrent ACE verliert eine Klage dagegen.

    ADAC gewinnt vor Gericht
    Das Stuttgarter Landgericht sah in der Werbung des ADAC keine Irreführung.
    Foto: Karl-Josef Hildenbrand - DPA

    Der ADAC darf auf einem umstrittenen Anzeigenbild weiter mit Feuerwehr- und Polizeiautos werben. Das Stuttgarter Landgericht sah in der Reklame des Branchenprimus ADAC keine irreführende Werbung, wie ein Gerichtssprecher am Donnerstag (25. September) mitteilte. Damit scheiterte der kleinere Konkurrent Auto Club Europa (ACE) mit einer entsprechenden Klage. Er hatte einen Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht geltend machen wollen. Der ADAC stelle sich auf eine Stufe mit dem Staat und wolle den guten Ruf der Polizei werbewirksam auf sich übertragen, hatte der ACE moniert.

    Die Anzeige sei nicht unlauter, urteilte die Zivilkammer weiter. Das umstrittene Anzeigenmotiv zeigt die gelben ADAC-Einsatzfahrzeuge sowie einen entsprechenden Rettungshubschrauber eingerahmt von einem Notarztwagen, einem Feuerwehr- und einem Polizeiauto. «Wir helfen Helfen» steht darüber gedruckt. Die Werbung, die in Fachzeitschriften geschaltet wurde, enthalte keine unwahren und täuschenden Angaben, teilte ein Gerichtssprecher mit.

    Der ADAC sehe in der Anzeige in erster Linie die Kernleistungen des Clubs «Hilfe, Rat und Schutz» für Mitglieder und Nicht-Mitglieder thematisiert, sagte eine Sprecherin. Mit seinen Leistungen unterstützte der Autoclub dabei auch staatliche Rettungskräfte bei ihren lebenswichtigen Hilfeleistungen. Die Entscheidung war keine Überraschung. Schon in der mündlichen Verhandlung ließ die Kammer erkennen, dass sie an der Werbung nichts zu beanstanden hat.

    «So ein Richterspruch wirft uns bestimmt nicht aus der Spur», sagte ein ACE-Sprecher. Es werde erst einmal die Begründung abgewartet und dann nach sorgfältiger Prüfung entschieden, welche Schlüsse daraus zu ziehen seien. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

    Es ist nicht das erste Mal, dass sich die beiden Automobilclubs über Werbung streiten. Vor Jahren ging es um ein Plakat, das ein gelbes ADAC-Fahrzeug auf dem Schlepper des Konkurrenten ACE zeigte. Damals hatte der ADAC eine Klage zurückgezogen.

    Auto
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Christoph Bröder

    0261/892 267

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

     

     

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    14°C - 25°C
    Samstag

    12°C - 21°C
    Sonntag

    12°C - 21°C
    Montag

    15°C - 24°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!