40.000
  • Startseite
  • » Ratgeber
  • » Auto & Verkehr
  • » Auto-News
  • » Dritte Auflage des Skoda Octavia kostet ab 15 990 Euro
  • Aus unserem Archiv

    Dritte Auflage des Skoda Octavia kostet ab 15 990 Euro

    Weiterstadt (dpa/tmn) - Die dritte Generation des Skoda Octavia wird moderner, größer, sparsamer. Und: Die tschechischen Autobauer wollen die Neuauflage kaum teurer verkaufen.

    Der Skoda in der dritten Auflage
    Kostet 300 Euro mehr als das Vorgängermodell: Für die Basisversion des neuen Octavia verlangt Skoda mindestens 15 990 Euro.
    Foto: Skoda - DPA

    Die kompakte Limousine kommt im Februar zu Preisen ab 15 990 Euro in den Handel, kündigte das tschechische VW-Tochterunternehmen an. Das Auto kostet damit 300 Euro mehr als das Vorgängermodell. Kunden haben die Wahl zwischen drei Ausstattungslinien und je vier Benzin- und Dieselmotoren, die eine Leistungsspanne von 63 kW/86 PS bis 132 kW/180 PS abdecken. Der sparsamste Selbstzünder soll sich im Schnitt mit 3,4 Litern Kraftstoff begnügen (CO2-Ausstoß: 89 g/km).

    Wie der VW Golf, der Audi A3 und der Seat Leon basiert der Octavia auf dem sogenannten Modularen Querbaukasten (MQB) von VW. Zur serienmäßigen Sicherheitsausstattung zählen laut Skoda unter anderem mehrere Airbags - darunter erstmals ein Knieairbag für den Fahrer - und eine Multikollisionsbremse, die den Wagen nach einem Crash automatisch zum Stehen bringt. Der neue Octavia ist 4,66 Meter lang. Mit einem Kofferraumvolumen von 590 Litern setzt er dem Hersteller zufolge einen neuen Maßstab in seiner Klasse.

    Auto
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    17°C - 27°C
    Donnerstag

    19°C - 28°C
    Freitag

    12°C - 24°C
    Samstag

    12°C - 20°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Mehrwegsystem als Zukunftsmodell: Würden Sie dafür draufzahlen?

    Wer ein Getränk bei Rhein in Flammen kaufen wollte, musste den Koblenz-Becher oder das Koblenz-Glas dazukaufen. Hintergrund ist ein neues Mehrwegsystem der Koblenz-Touristik. Für zwei Getränke wurden da zum Teil 14 Euro fällig. Würden Sie der Umwelt zuliebe draufzahlen?

    UMFRAGE
    Vergiftete Eier – Was kommt jetzt auf den Tisch?

    Der Skandal um die mit Fipronil vergifteten Eier ist in aller Munde. Hat das Einfluss auf Ihren Speiseplan?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!