40.000
  • Startseite
  • » Ratgeber
  • » Finanzen & Beruf
  • » Beruf & Bildung
  • » Tastaturschreiben: Testsieger ist kostenlos
  • Aus unserem Archiv

    BerlinTastaturschreiben: Testsieger ist kostenlos

    Mit 10 Fingern tippen ist nicht einfach - Lernprogramme sollen die Fingerfertigkeit lehren. Die Stiftung Warentest hat zehn Tipp-Programme getestet, mit einem überraschenden Ergebnis: Der Testsieger ist sogar kostenlos.

    Zehn-Finger-System
    Mit zehn Fingern zu tippen, will gelernt sein. (Bild: dpa-infocom)
    Foto: DPA

    Mit zehn Fingern tippen zu lernen, muss nicht unbedingt viel kosten. Bei einem Vergleich der Stiftung Warentest von zehn Tipp-Programmen, die im Internet nutzbar oder per Download zu erwerben waren, schnitt am besten das Programm «Tipp10» ab. Das Lernprogramm ist kostenlos. Das geht aus dem «test» Spezialheft «Karriere 2012. Weiterbilden, weiterkommen» der Stiftung Warentest hervor. Auf den zweiten Platz kam das Programm «Maschinenschreiben Deluxe», das 15 Euro kostet. Für Anfänger besonders geeignet ist nach Einschätzung von Stiftung Warentest das Programm «Tippmaster» für 17 Euro. Insgesamt wurden zehn Lernprogramme von fünf Testpersonen und Experten beurteilt.

    Die Stiftung Warnetest rät, das Tastaturschreiben am Beginn möglichst regelmäßig zu trainieren: Am besten übe man zunächst jeden Tag 15 Minuten lang. Außerdem sollte im Alltag so schnell wie möglich auf das Tippen mit zehn Fingern umgestellt werden. Das erfordere gerade am Beginn Disziplin, weil viele mit ihrer alten Methode zunächst schneller tippen. Gut sei es auch, wenn Lernende am Anfang darauf achten, genau anstatt schnell zu tippen. Denn die Geschwindigkeit stelle sich von allein ein, wenn erst einmal alle Tasten von den Fingern sicher gefunden werden.

    10 Finger tippen effizienter

    Wer viel am Computer arbeitet, sollte lernen, mit zehn Fingern zu tippen. «Das ist sinnvoller, denn es spart Kraft und geht schneller», sagt Lars Adolph von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in Dortmund. Zwar koste es meist einige Zeit und Mühe, das Zehnfingersystem zu lernen. Doch der Aufwand lohne sich, so der Experte.

    Außerdem sollten Büromitarbeiter die Tastatur für den Computer nicht schräg, sondern ganz flach auf den Tisch stellen. Denn benutzen sie die Höcker an der Rückseite der Tastatur, um diese schräg zu stellen, passiert es leicht, dass die Hände beim Schreiben am Handgelenk nach oben wegknicken. «Das kann auf Dauer aber zu einer Sehnenscheidenentzündung führen», so der Experte.

    Hilfreich sei es auch, ein Schaumstoffkissen vor der Tastatur als Auflage für die Handgelenke zu benutzen. Denn auch so lasse sich vermeiden, dass die Hände beim Tippen in eine ungesunde Position kommen.

    /serviceline/beruf_bildung/
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    14°C - 25°C
    Samstag

    12°C - 21°C
    Sonntag

    12°C - 21°C
    Montag

    15°C - 24°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!