40.000
  • Startseite
  • » Ratgeber
  • » Finanzen & Beruf
  • » Beruf & Bildung
  • » Arbeiten auf vereistem Gerüst ist verboten
  • Arbeiten auf vereistem Gerüst ist verboten

    Berlin (dpa/tmn). Arbeiten auf vereisten Baugerüsten sind grundsätzlich nicht erlaubt. Kein Arbeitgeber darf von Mitarbeitern verlangen, solche Risiken einzugehen. Darauf weist die Berufsgenossenschaft (BG) der Bauwirtschaft hin.

    Im Gegenteil sind Arbeitgeber grundsätzlich verpflichtet, Arbeitnehmer auf dem Bau vor Gefahren zu schützen, die durch Schnee und Eis entstehen. Wegen Regen, Schnee und Eis rutschige Böden zum Beispiel auf Baustellenwegen sind im Winter eine ernstzunehmende Gefahrenquelle. So gibt es in der Baubranche gerade im Winter viele, zum Teil schwere Arbeitsunfälle. Allein im Winter 2008/2009 waren es nach der Statistik der BG Bau bundesweit rund 22 000. Solche Unfälle zu verhindern, liegt auch im Interesse der Arbeitgeber: Pro Tag, an dem ein Arbeitnehmer wegen einer Verletzung fehlt, müssen rund 400 Euro Kosten veranschlagt werden, rechnet die BG vor. Dazu zählen zum Beispiel die Fortzahlung von Lohn- und Lohnnebenkosten, Ausgaben für Aushilfskräfte und Kosten für Produktionsausfälle.

    Im Winter ist in der Baubranche auch der Krankenstand erhöht. Unter anderem drohen beim Arbeiten im Freien Erkältungen und chronische Erkrankungen der Atemwege. Außerdem verschlimmern sich in der kalten Jahreszeit oft Rücken- oder Gelenkbeschwerden. Damit der Körper bei der Arbeit nicht auskühlt, muss die Kleidung Feuchtigkeit nach außen leiten können. Zum Regulieren der Temperatur ist der BG zufolge außerdem die richtige Kombination aus Wetterschutzjacke- und Hose zum Beispiel aus Mikrofasern wichtig, neben geeigneter Unterkleidung. Für den Kälteschutz am Kopf ist ein Helm mit Stirnband von Vorteil.

    Arbeitgeber sind verpflichtet, Mitarbeitern persönliche Schutzausrüstungen zur Verfügung zu stellen. Das gilt zum Beispiel auch für Sicherheitsschuhe mit geeigneten Sohlen, die das Risiko verringern, auf glattem Untergrund auszurutschen.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Sollen CDU und CSU bei der nächsten Bundestagswahl gemeinsam antreten?

    Die Schwesterparteien CDU und CSU bilden eine Fraktion im Deutschen Bundestag. Nun spaltet vor allem die Forderung Horst Seehofers nach einer festen Obergrenze von 200 000 neuen Flüchtlingen pro Jahr die Parteien. Was meinen Sie? Sollten CDU und CSU bei der Bundestagswahl im Herbst 2017 gemeinsam antreten oder sollten sie getrennte Wege gehen?

    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    -6°C - 0°C
    Mittwoch

    -8°C - 0°C
    Donnerstag

    -7°C - -1°C
    Freitag

    -5°C - 0°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!