40.000
  • Startseite
  • » UCI suspendiert Spanier Jimenez wegen Dopings
  • MadridUCI suspendiert Spanier Jimenez wegen Dopings

    Der Weltradsport-Verband UCI hat den spanischen Profi Eladio Jimenez nach einer positiven A-Probe vorläufig suspendiert. Jimenez war nach dem Gewinn der 6. Etappe der Portugal- Rundfahrt am 12. August positiv auf das Blutdopingmittel EPO getestet worden.

    Jetzt muss der spanische Verband ein Verfahren eröffnen, Jimenez kann die Öffnung der B-Probe verlangen. «Ich bin unschuldig, weil ich mir nichts vorzuwerfen habe», sagte der Spanier dem Lokalblatt «La Tribuna de Salamanca». «Nachdem ich mit meinem Anwalt gesprochen habe, werde ich bis 12. Dezember entscheiden, ob ich eine B-Probe fordere», erklärte der 33- Jährige weiter. Er äußerte Unverständnis darüber, dass sein positives Ergebnis erst jetzt bekannt wurde und die A-Probe erst am 12. November analysiert worden war.

    Jimenez, der in seiner Karriere drei Etappen bei der Spanien- Rundfahrt gewann, stand vor der Verpflichtung beim US-Team Rock Racing, dem der ehemalige T-Mobile-Sportchef Rudy Pevenage vorsteht. Bei Rock Racing sind zahlreiche Fahrer beschäftigt, die Verbindungen zum mutmaßlichen Dopingarzt Eufemiano Fuentes unterhielten.

    Artikel drucken
    Radsport
    Meistgelesene Artikel