40.000
  • Startseite
  • » Positive Probe - WM-Vierter Zirbel: Kein Doping
  • Positive Probe - WM-Vierter Zirbel: Kein Doping

    Berlin (dpa). Dem US-Radsportler und Zeitfahrspezialisten Tom Zirbel droht eine Sperre. Der WM-Vierte dieses Jahres bestritt nach einer positiven A-Probe allerdings Doping.

    Bei Zirbel war nach einer Kontrolle bei den US-Zeitfahrmeisterschaften am 29. August das Steroidhormon DHEA gefunden worden. Bei der WM verpasste Zirbel vier Wochen später in der Schweiz um 17 Sekunden die Bronzemedaille, die sich der deutsche Aufsteiger Tony Martin holte.

    «Ich habe kein DHEA wissentlich eingenommen. Von solchen Dingen habe ich keine Ahnung. Von DHEA habe ich erst durch meine positive A- Probe erstmals gehört», erklärte Zirbel nach Angaben des Internet- Dienstes «cyclingnews.com». Sollte die bereits durchgeführte Analyse der B-Probe ebenfalls positiv sein, droht dem 31-Jährigen eine zweijährige Sperre. Der US-Vizemeister wollte 2010 zum Garmin- Rennstall wechseln, tauchte aber nicht im jüngst veröffentlichten Aufgebot auf.