40.000
  • Startseite
  • » Doppelsieg zum Weltcup-Auftakt für deutsche Teamsprinter
  • Aus unserem Archiv

    LondonDoppelsieg zum Weltcup-Auftakt für deutsche Teamsprinter

    Die deutschen Teamsprinter haben zum Auftakt des Bahnrad-Weltcups in London für zwei Siege gesorgt und sich nach dem von Krankheiten und Absagen überschatteten Saisonstart drei Wochen zuvor in Mexiko rehabilitiert.

    Zunächst raste das Männer-Trio mit René Enders (Erfurt), Robert Förstemann (Gera) und Joachim Eilers (Chemnitz) in 43,655 Sekunden gegen das australische Team Jayco (44,113) zum Sieg. «Wir haben im Finale ein bisschen mehr bei den Wechseln riskiert, das hat gut geklappt», sagte Bundestrainer Detlef Uibel. Platz drei ging an Weltmeister Neuseeland (43,713).

    Rund zwei Jahre nach ihrem Olympiasieg setzten sich Miriam Welte aus Kaiserslautern und Kristina Vogel in einer Neuauflage des Finales gegen China durch und gewannen ebenfalls. Die dreifachen Weltmeisterinnen benötigten im Velodrome 32,952 Sekunden. Jinjie Gong und Tianshi Zhong kamen auf 33,009 Sekunden. Platz drei ging an Russland.

    Radsport
    Meistgelesene Artikel