40.000
  • Startseite
  • » Meyer überrascht bei CSI in Neustadt/Dosse
  • Meyer überrascht bei CSI in Neustadt/Dosse

    Neustadt/Dosse (dpa). Außenseiter Tobias Meyer hat beim CSI der Springreiter im brandenburgischen Neustadt/Dosse den mit 20 000 Euro dotierten DKB-Preis gewonnen. Der 21-Jährige aus Friesoythe überraschte auf seinem elfjährigen Wallach Lucrate Deau Grenou die gesamte Konkurrenz.

    Der schon in deutschen Nachwuchs-Nationalteams erfolgreiche Meyer legte unter 19 zuvor fehlerfreien Startern erneut eine Stechrunde ohne Abwurf hin und war in 35,57 Sekunden am schnellsten. Dahinter platzierten sich die Britin Mandy Goosen und Hans-Thorben Rüder aus Greven.

    Im Feld der 64 Starter sattelten viele deutsche und ausländische Asse, die nicht in die Entscheidung eingreifen konnten. Der dreimalige Derbysieger Toni Haßmann, nach dem ersten Umlauf noch geführt hatte, belegte nach einem Abwurf im Stechen auf Laceful am Ende Platz 16. Titelverteidiger Holger Wulschner aus Groß Viegeln kam nach Verletzungen seiner besten Pferde, die in Neustadt deshalb nicht starten können, mit Little Liberty nur auf Rang 51.