40.000
  • Startseite
  • » Panorama
  • » Getrübte Mondfinsternis in weiten Teilen Deutschlands
  • Aus unserem Archiv

    Offenbach/BerlinGetrübte Mondfinsternis in weiten Teilen Deutschlands

    Der Blick auf die totale Mondfinsternis am Samstagnachmittag ist in Deutschland vielerorts getrübt gewesen. Doch einige Beobachter hatten auch Glück.


    Stream videos at Ustream

    Live Video streaming by Ustream

    "Auf Amrum konnte die Mondfinsternis zwischen einigen Wolkenlücken gut beobachtet werden", sagte Jost Jahn, Sprecher des Vereins Vereinigung der Sternfreunde. "Die rötliche Verfärbung des verfinsterten Teils war aber aufgrund des hellen Dämmerungshimmels nicht zu erkennen."

    Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte gute Chancen auf Wolkenlücken auch in der Mitte Deutschlands - vom Saarland über Rheinland-Pfalz, das südliche Hessen bis nach Sachsen und den Süden Brandenburgs vorhergesagt. In Süddeutschland versperrte laut DWD dagegen eine dichte Wolkendecke die Sicht.

    Bei dem kosmischen Schauspiel taucht der Vollmond vollständig in den Schatten der Erde ein. Der Beginn der totalen Mondfinsternis war dieses Mal um 15.06 Uhr. Um 15.32 Uhr war der Mond vollständig bedeckt. Um 15.58 Uhr endete die totale Finsternis. Mondaufgang war am frühesten im Nordosten, in Rostock etwa um 15.45 Uhr, in Berlin um 15.49 Uhr und in Dresden um 15.56 Uhr.

    Die nächste von Deutschland aus sichtbare totale Mondfinsternis gibt es im September 2015. Zuletzt hatte es eine am 15. Juni gegeben.

    Blick auf Mondfinsternis vielerorts getrübtKameras bereit? Die Mondfinsternis an diesem Samstagnachmittag kann beginnen - hier erste Live-Aufnahme
    Extra
    Meistgelesene Artikel