40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Weiter Kampf gegen Strahlenleck - Zwei Atomarbeiter tot aufgefunden
  • Aus unserem Archiv

    TokioWeiter Kampf gegen Strahlenleck - Zwei Atomarbeiter tot aufgefunden

    Japan kämpft weiter verzweifelt gegen die Atomkatastrophe. Die Betreibergesellschaft Tepco versucht im havarierten Atomkraftwerk Fukushima nach wie vor, ein radioaktives Leck in Reaktor 2 zu stopfen. Tepco hat laut Fernsehsender NHK bestätigt, dass aus dem Riss Wasser mit einer Strahlung von mehr als 1000 Millisievert pro Stunde ins Meer laufe. Greenpeace bezeichnet die Werte als «lebensbedrohlich». Unterdessen wurden auf dem Gelände des AKW die Leichen von zwei Arbeitern gefunden. Die beiden Männer sind scheinbar Opfer des Tsunami geworden und ertrunken.

     

    Newsticker
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    12°C - 23°C
    Montag

    12°C - 21°C
    Dienstag

    13°C - 22°C
    Mittwoch

    14°C - 25°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!