40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Weimarer Menschenrechtspreis für inhaftierte Iranerin
  • Aus unserem Archiv

    WeimarWeimarer Menschenrechtspreis für inhaftierte Iranerin

    Weimar hat die in ihrer Heimat inhaftierte Iranerin Narges Mohammadi mit dem diesjährigen Menschenrechtspreis geehrt. Die Stadt würdige mit der Auszeichnung den Einsatz der Frauenrechtlerin und Menschenrechtsaktivistin gegen die Todesstrafe und für Meinungsfreiheit. Mohammadi sitze wegen ihres Einsatzes in Teheran im Gefängnis. Den Preis nahm deshalb am Abend stellvertretend ihr Ehemann entgegen. Er lebt mit den Kindern des Paares in Paris.

     

    Newsticker
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    19°C - 28°C
    Freitag

    12°C - 24°C
    Samstag

    12°C - 20°C
    Sonntag

    12°C - 20°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!