40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Vorschläge der US-Waffenlobby ernten heftige Kritik
  • Aus unserem Archiv

    WashingtonVorschläge der US-Waffenlobby ernten heftige Kritik

    Die Vorschläge der US-Waffenlobby nach dem Amoklauf von Newtown haben Empörung hervorgerufen. Der Bürgermeister von New York, Michael Bloomberg, sprach von einer «paranoiden» Vision Amerikas, «wo jeder bewaffnet und kein Ort sicher ist». Das Weiße Haus signalisierte inoffiziell Ablehnung, wie die «Washington Post» berichtet. Präsident Barack Obama nahm öffentlich keine Stellung. Die National Rifle Association hatte im Kern gefordert, dass sich jeder Amerikaner mit der Waffe in der Hand gegen Angreifer schützen solle.

     

    Newsticker
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    13°C - 23°C
    Dienstag

    15°C - 25°C
    Mittwoch

    17°C - 29°C
    Donnerstag

    16°C - 27°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!