40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Schröder verteidigt Weil im VW-Redenstreit und kritisiert Merkel
  • ZürichSchröder verteidigt Weil im VW-Redenstreit und kritisiert Merkel

    Im Streit um die Abstimmung einer Rede mit dem Volkswagen-Konzern hat der frühere niedersächsische Ministerpräsident Gerhard Schröder seinen Nachfolger und SPD-Kollegen Stephan Weil in Schutz genommen. „Stephan Weil hat die Interessen des Landes zu vertreten, also auch die wirtschaftlichen Interessen“. Das sagte der Altkanzler der Schweizer Zeitung „Blick“. Als Mitglied des Aufsichtsrats sei er außerdem dazu verpflichtet, das Wohl des Unternehmens zu respektieren. Weil hatte eine Regierungserklärung zur VW-Affäre im Oktober 2015 vorab an die Firma gegeben.

     

    Newsticker
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    12°C - 23°C
    Sonntag

    12°C - 21°C
    Montag

    13°C - 22°C
    Dienstag

    14°C - 25°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!