40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Nachbeben fordert fünftes Todesopfer
  • Aus unserem Archiv

    TokioNachbeben fordert fünftes Todesopfer

    Die Zahl der Toten in Folge des schweren Nachbebens in Japan ist auf fünf gestiegen. Eine 84-Jährige, die unter Möbeln eingeklemmt war, starb in einem Krankenhaus in der Stadt Sendai. Das berichtete die Nachrichtenagentur Kyodo. Zuvor waren schon vier Todesfälle bekanntgeworden. Derweil stieg die Zahl der Verletzten auf 283. Die Erdstöße der Stärke 7,1 in der Nacht auf Freitag waren die bisher schwersten seit dem Mega-Beben vom 11. März. Heute wurde Japan von neuen Nachbeben erschüttert. Von Schäden oder Verletzten wurde bisher nichts bekannt.

     

    Newsticker
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    14°C - 25°C
    Samstag

    12°C - 21°C
    Sonntag

    12°C - 21°C
    Montag

    15°C - 24°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!