40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Im Spiel der SG DJK Neustadt herrscht Stillstand
  • Aus unserem Archiv

    Im Spiel der SG DJK Neustadt herrscht Stillstand

    Kein Teaser vorhanden

    Zur Halbzeit schallte aus den Lautsprechern am Kunstrasen der Song des Neustädters Roman Lob, seines Zeichens Castingshow-Gewinner und Deutschlands Vertreter beim Eurovision Song Contest in Aserbaidschan. Zumindest der Titel seines Erfolgshits "Standing still" beschrieb die Arbeit der DJK-Spieler treffend, denn im Spiel der Platzherren war wenig Bewegung, so dass nicht nur SG-Spielertrainer Rüdiger Graden einen "auch in der Höhe verdienten Sieg" der aktiveren Gäste aus dem Rhein-Lahn-Kreis sah.

    In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit hatte DJK-Stürmer Christian Greindl die Führung auf den Kopf, doch nach Flanke seines Mitspielers Simon Kick köpfte Greindl den Ball nur an den Außenpfosten. Im zweiten Anlauf schoss Florian Wirths über das SG-Gehäuse (7. Minute). Einen weiteren Aluminiumtreffer steuerte DJK-Akteur Maximilian Stopperich bei, sein Linksschuss segelte nur gegen die Latte (30.). Die Gäste wollten sich fortan nicht mehr auf die Unterstützung durch das Aluminium verlassen und wagten sich ihrerseits in die gegnerische Hälfte. Gefährlich für Neustadt wurde es bei Miehlens Eckbällen. Erst verfehlte Steffen Schmidt nach aus elf Metern noch das Tor (35.), doch kurz vor der Pause traf Innenverteidiger Fabian Künzel per Drehschuss zur 1:0-Führung (43.) für Miehlen.

    In der zweiten Hälfte summte den DJK-Spielern offensichtlich noch das Lob-Lied in den Ohren, denn das Offensivspiel kam nun fast komplett zum Erliegen. Die Miehlener hingegen hatten keinen Sinn für Musik und dominierten die Partie ohne größere Probleme. Allerdings zeigten die Gäste Schwächen im Torabschluss. So traf Lars Liebig mit seinem Lupfer erst die Latte (53.), zehn Minuten später schoss er frei vor DJK-Torwart Tobias Buslei über das Gehäuse. Ebenfalls nur Aluminium traf der eingewechselte Julian Walter (86.). Besser machte es David Hübel, als er den Ball nach einer Flanke von Graden gegen die Laufrichtung von Buslei ins Tor köpfte (71.). Den 3:0-Endstand markierte Steffen Schmidt, der nach einem missglückten Abstoß von Buslei das Spielgerät gefühlvoll ins lange Eck hob (75.). In Unterzahl - Hakan Yazici musste mit Gelb-Rot vom Platz - hatte die DJK nichts mehr entgegenzusetzen.

    "In so einem Spiel ist die Psyche entscheidend, wir haben heute die bessere gehabt", sagte SG-Spielertrainer Graden. Sein Neustadter Kollege Weißenfels hingegen beklagte die lange Verletztenliste: "Ich konnte nur auf sieben Spieler der ersten Mannschaft zurückgreifen. Aber ich kann keinem meiner Spieler einen Vorwurf machen, sie haben alles gegeben." Ob Roman Lob sich auf der Musikliste für das nächste Heimspiel erneut wiederfindet, darf allerdings bezweifelt werden.

    Von unserem Mitarbeiter Cristoffer Coutinho

    Nachrichten
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    19°C - 28°C
    Freitag

    12°C - 24°C
    Samstag

    12°C - 20°C
    Sonntag

    12°C - 20°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!