40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Bislang 123 Kältetote in Russland
  • Aus unserem Archiv

    MoskauBislang 123 Kältetote in Russland

    Durch die Kältewelle im Dezember sind in Russland bisher mindestens 123 Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben der Agentur Interfax erfroren allein gestern sieben Menschen. Kritiker bemängeln, dass vor allem für Obdachlose kaum Notunterkünfte bereitstehen. In mehreren Gegenden herrscht weiter schwerer Frost weit unter minus 30 Grad. In Deutschland ist es dagegen ungewöhnlich warm. In München wurden gestern mehr als 20 Grad gemessen. Auch heute soll es wieder in weiten Teilen des Landes mild werden.

     

    Newsticker
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    13°C - 23°C
    Dienstag

    15°C - 25°C
    Mittwoch

    17°C - 29°C
    Donnerstag

    16°C - 27°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!