40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Behörde verbietet Marlboro-Werbekampagne in Deutschland
  • Aus unserem Archiv

    MünchenBehörde verbietet Marlboro-Werbekampagne in Deutschland

    Das Landratsamt München hat dem Zigarettenkonzern Phillip Morris seine aktuelle bundesweite Marlboro-Werbung verboten. Sie sei besonders geeignet, Jugendliche oder Heranwachsende zum Rauchen zu veranlassen. Die schon seit 2011 laufende «Maybe»-Kampagne spreche junge Leute an. Sie suggeriere, die Zigarette mache aus einem Zauderer einen Macher. Das Verbot gelte bundesweit für Plakate, Flyer, Kino- und andere Werbung. Die Philip Morris GmbH erklärte, der Bescheid entbehre «rechtlich und tatsächlich jeder Grundlage». Der Konzern prüfe rechtliche Schritte.

     

    Newsticker
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    12°C - 23°C
    Montag

    12°C - 21°C
    Dienstag

    13°C - 22°C
    Mittwoch

    14°C - 25°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!