40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Angeblicher IS-Vize-Chef soll im Nordirak getötet worden sein
  • Aus unserem Archiv

    BagdadAngeblicher IS-Vize-Chef soll im Nordirak getötet worden sein

    Der angebliche Vize-Chef der Terrormiliz Islamischer Staat ist nach Angaben der irakischen Regierung bei einem Luftangriff der internationalen Koalition im Norden des Landes ums Leben gekommen. Abu Alaa Al-Afri und weitere IS-Anhänger seien bei einem Treffen in einer Moschee getötet worden, erklärte das irakische Verteidigungsministerium. Dazu verbreitete es ein Video, das den Luftschlag zeigen soll.

    Bagdad (dpa). Der angebliche Vize-Chef der Terrormiliz Islamischer Staat ist nach Angaben der irakischen Regierung bei einem Luftangriff der internationalen Koalition im Norden des Landes ums Leben gekommen. Abu Alaa Al-Afri und weitere IS-Anhänger seien bei einem Treffen in einer Moschee getötet worden, erklärte das irakische Verteidigungsministerium. Dazu verbreitete es ein Video, das den Luftschlag zeigen soll.

    Das US-Magazin «Newsweek» hatte im April gemeldet, Al-Afri sei zum Stellvertreter von IS-Chef Abu Bakr Al-Bagdadi erklärt worden.

     

    Newsticker
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    14°C - 25°C
    Samstag

    12°C - 21°C
    Sonntag

    12°C - 21°C
    Montag

    15°C - 24°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!