40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Wissenschaft
  • » Studie: Erderwärmung lässt Getreidepreise schwanken
  • Aus unserem Archiv

    LondonStudie: Erderwärmung lässt Getreidepreise schwanken

    Der prognostizierte Klimawandel wird in den kommenden Jahrzehnten zu stärkeren Preisschwankungen auf den Getreidemärkten führen.

    Das haben US-Forscher anhand ihres Landes untersucht. Gesetzliche Vorgaben, wie etwa die verpflichtende Beimischung von Ethanol aus Getreide zu Kraftstoffen, werden diese Schwankungen verschärfen, berichten Noah Diffenbaugh von der Stanford University (Stanford/US-Staat Kalifornien) und seine Mitarbeiter im Fachjournal «Nature Climate Change».

    Sie analysierten zunächst, wie sich die für die nächsten Jahrzehnte prognostizierten Veränderungen der Niederschlagsmengen und der Temperatur in den USA auf die Getreidepreise auswirken können. Ergebnis: Variierten die Kornpreise in den Jahren zwischen 1980 und 2000 um 43 Prozent, werden es in den Jahren 2020 bis 2040 sogar 177 Prozent sein. Die Verbraucherpreise für Nahrungsmittel werden den Forschern zufolge jedoch weniger starken Schwankungen unterliegen.

    Als nächstes analysierten sie, wie sich der Ölpreis und energiepolitische Vorgaben auf die Preisschwankungen auswirken. Ohne ein Biokraftstoff-Gesetz, das die Beimischung einer bestimmten Menge an Bioethanol zu den Kraftstoffen vorgibt, variieren die Getreidepreise demnach weniger stark infolge der Klimaveränderungen. Ist 2020 ein solches Mandat in Kraft, sei die Anfälligkeit des Rohstoffpreises für die Klimaveränderungen jedoch erhöht.

    Ein Biokraftstoff-Gesetz mache den Markt weniger flexibel, erläutern die Forscher. Prinzipiell biete die Herstellung von Biokraftstoffen jedoch gute Möglichkeiten auf Schwankungen am Markt zu reagieren. Falle die Ernte etwa überdurchschnittlich gut aus und seien die Preise niedrig, könnten die Produktionsmengen erhöht werden. Bei schlechteren Erntemengen und hohen Getreidepreisen könne die Produktion vorrübergehend heruntergefahren werden und das Getreide zur Nahrungserzeugung oder als Tierfutter eingesetzt werden. Muss jedoch zwingend Ethanol produziert werden, um die Vorgaben zur Kraftstoff-Beimischung zu erfüllen, treibe das die Getreidepreise in die Höhe.

    Wissenschaft
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    19°C - 28°C
    Freitag

    12°C - 24°C
    Samstag

    12°C - 20°C
    Sonntag

    12°C - 20°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Mehrwegsystem als Zukunftsmodell: Würden Sie dafür draufzahlen?

    Wer ein Getränk bei Rhein in Flammen kaufen wollte, musste den Koblenz-Becher oder das Koblenz-Glas dazukaufen. Hintergrund ist ein neues Mehrwegsystem der Koblenz-Touristik. Für zwei Getränke wurden da zum Teil 14 Euro fällig. Würden Sie der Umwelt zuliebe draufzahlen?

    UMFRAGE
    Vergiftete Eier – Was kommt jetzt auf den Tisch?

    Der Skandal um die mit Fipronil vergifteten Eier ist in aller Munde. Hat das Einfluss auf Ihren Speiseplan?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!