40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Wirtschaft
  • » Wirtschaft: DIW erwartet Stagnation am Jahresende
  • Aus unserem Archiv

    BerlinWirtschaft: DIW erwartet Stagnation am Jahresende

    Die deutsche Wirtschaft tritt nach Erwartung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) am Jahresende auf der Stelle. Die Fachleute erwarten aber nur einen vorübergehenden Dämpfer im letzten Vierteljahr.

    Wirtschaft
    Nach Einschätzung der EU-Kommission wird die Konjunktur im Euro-Raum im dritten Quartal nur noch um 0,2 Prozent zulegen.
    Foto: DPA

    «Wenn sich die Politik in der Euro-Krise auf eine glaubhafte Lösung einigen kann, haben die Wirtschaftsakteure wieder Planungssicherheit», teilte DIW-Konjunkturchef Ferdinand Fichtner am Mittwoch in Berlin mit. Dann würden sie die aufgestauten Konsum- und Investitionspläne auch in die Tat umsetzen.

    Im Zeitraum Juli bis September dürfte das Bruttoinlandsprodukt nach Berechnungen des Instituts verglichen mit dem Vorquartal um 0,4 Prozent gewachsen sein. Das entspricht einem Plus von 2,3 Prozent im Jahresvergleich.

    Die Unternehmen hätten noch die gute Auftragslage der Vormonate abgearbeitet, hieß es zur Erklärung. Unter dem Eindruck der Euro-Krise hätten jedoch Verbraucher und Unternehmen vielfach langfristige Entscheidungen verschoben, was die Wirtschaft bremsen dürfte. Seit August habe sich die Stimmung dramatisch getrübt.

    Für 2012 hatte das Institut Anfang Oktober ein Wachstum von einem Prozent vorausgesagt.

    Wirtschaft
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    19°C - 28°C
    Freitag

    12°C - 24°C
    Samstag

    12°C - 20°C
    Sonntag

    12°C - 20°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Mehrwegsystem als Zukunftsmodell: Würden Sie dafür draufzahlen?

    Wer ein Getränk bei Rhein in Flammen kaufen wollte, musste den Koblenz-Becher oder das Koblenz-Glas dazukaufen. Hintergrund ist ein neues Mehrwegsystem der Koblenz-Touristik. Für zwei Getränke wurden da zum Teil 14 Euro fällig. Würden Sie der Umwelt zuliebe draufzahlen?

    UMFRAGE
    Vergiftete Eier – Was kommt jetzt auf den Tisch?

    Der Skandal um die mit Fipronil vergifteten Eier ist in aller Munde. Hat das Einfluss auf Ihren Speiseplan?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!