40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Wirtschaft
  • » Kanada blockiert Milliardenübernahme von Potash
  • Aus unserem Archiv

    Kanada blockiert Milliardenübernahme von Potash

    Ottawa/Sydney/Moskau (dpa) - Die kanadische Regierung hält ihre schützende Hand über die Rohstoffvorkommen des Landes und blockiert bis auf weiteres die Übernahme des Kali-Förderers Potash durch den australischen Bergbaukonzern BHP Billiton.

    Billiton
    Bergbauriese BHP Billiton hat angekündigt, Potash notfalls auch gegen dessen Willen übernehmen zu wollen.

    «Ich habe BHP informiert, dass ich zu diesen Zeitpunkt nicht überzeugt bin, dass Kanada von dem vorgeschlagenen Geschäft unter dem Strich profitiert», teilte Industrieminister Tony Clement am Mittwochabend (Ortszeit) mit.

    BHP bedrängt Potash seit August und will die Kanadier gegen deren Willen übernehmen. Auf dem Tisch liegt ein Angebot über rund 39 Milliarden Dollar und das Zugeständnis an die Regierung, die Kali- Förderung des global agierenden Multis in Kanada zu konzentrieren. Der Rohstoff ist unentbehrlich für die Düngemittel-Herstellung und entsprechend begehrt. Potash sitzt auf den weltgrößten Vorkommen und ist ein scharfer Konkurrent von K+S aus Kassel.

    BHP zeigte sich enttäuscht über die Abfuhr aus Ottawa. Das Unternehmen glaube aber weiterhin daran, dass die Übernahme im Interesse Kanadas sei. Der Konzern wolle nun seine Möglichkeiten prüfen. Die Australier haben 30 Tage Zeit, die Regierung doch noch von ihren Plänen zu überzeugen. «Am Ende der Frist werde ich eine endgültige Entscheidung fällen», sagte Industrieminister Clement.

    Die Börsianer hoffen auf eine Wende in letzter Minute. Zwar fiel die Potash-Aktie am Donnerstag im vorbörslichen New Yorker Handel um 4 Prozent auf knapp 140 Dollar. Damit notiert das Papier aber immer noch über den 130 Dollar, die BHP derzeit bietet.

    Schon seit Tagen gibt es Spekulationen, dass die Australier ihr Angebot anheben könnten. Zudem hat der Übernahmekampf eine Reihe von möglichen anderen Käufern auf den Plan gerufen. Nach Medienberichten trommelt der chinesische Chemiekonzern Sinochem derzeit Partner für eine Offerte zusammen.

    Mit dem Düngemittel-Produzenten Phosagro ist zudem ein Interessent aus Russland aufgetaucht. Dieser machte seine Ambitionen am Donnerstag offiziell. Er muss aber erst noch Geld auftreiben und spricht derzeit mit Banken sowie mit der Regierung in Moskau. Sollte eine Übernahme fehlschlagen, prüft Phosagro nach Angaben der Agentur Interfax auch ein Zusammengehen auf Augenhöhe mit den Kanadiern.

    Experten gehen davon aus, dass die Nachfrage nach Dünger in den kommenden Jahren steigen wird. Die Weltbevölkerung nimmt zu, entsprechend auch der Bedarf an Lebensmitteln. Potash hatte im dritten Quartal gute Geschäfte gemacht und seinen Gewinn um 62 Prozent auf 403 Millionen Dollar hochgeschraubt. Und nach Ansicht von Konzernchef Bill Doyle geht es weiter aufwärts. Das verstärkt den Druck auf BHP, sein Angebot nachzubessern oder sich zurückzuziehen.

    Das Potash-Management war von Anfang an der Ansicht, dass die Australier zu wenig Geld auf den Tisch legen und betrachtet dies als Affront. Von der Zwischenentscheidung der Regierung in Ottawa sieht sich die Konzernführung bestätigt.

    Minister-Statement

    Potash-Reaktion

    BHP-Reaktion

    Wirtschaft
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    12°C - 23°C
    Montag

    12°C - 21°C
    Dienstag

    13°C - 22°C
    Mittwoch

    14°C - 25°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!