40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Wirtschaft
  • » Gewinnmitnahmen drücken Aktienmarkt ins Minus
  • Gewinnmitnahmen drücken Aktienmarkt ins Minus

    Frankfurt (dpa). Gewinnmitnahmen haben den deutschen Aktienmarkt am Dienstag ins Minus gedrückt. Der Dax sank zum Handelsschluss um 0,23 Prozent auf 6.142,45 Punkte, nachdem er am Montag noch ein 18-Monatshoch markiert hatte.

    Für den MDax ging es um 0,61 Prozent auf 8.140,75 Punkte nach unten. Der TecDax wurde von heftigen Verlusten bei den Wirecard-Aktien belastet und büßte 1,33 Prozent auf 809,86 Punkte ein. "Kurz vor Ostern fehlt dem Aktienmarkt die Kraft für weitere Kursanstiege", sagte Norbert Empting, Händler bei der Schnigge Wertpapierhandelsbank. Statt zuzukaufen, machten die Anleger nun Kasse.

    Unter den Einzelwerten verteuerten sich die Titel von Metro um 1,46 Prozent auf 44,715 Euro. Der Vorstandschef des Handelskonzerns will die Warenhaustochter Kaufhof noch in diesem Jahr abstoßen. Dagegen wirkte bei der Commerzbank ein Artikel der "Wirtschaftswoche" nach, dem zufolge sich beim staatlichen Bankenrettungsfonds Soffin Zweifel mehren, ob die Bank die fälligen Zinsen für ihre Rettung zahlen werde. Die Aktien verloren 2,86 Prozent auf 6,376 Euro.

    Im MDax litten die Papiere von ElringKlinger nach Zahlen unter Gewinnmitnahmen und gaben 6,24 Prozent auf 18,64 Euro ab. Analysten fanden indes überwiegend lobende Worte für das Zahlenwerk des Automobilzulieferers. Stada-Titel verloren 3,37 Prozent auf 29,22 Euro. Hier belasteten nach endgültigen Zahlen skeptische Analystenkommentare den Kurs.

    Bei den Technologiewerten stürzten Titel von Wirecard um 15,11 Prozent auf 6,35 Euro ab. Der Zahlungsabwickler wehrt sich gegen erneut aufkeimende Marktgerüchte. "Die Vorwürfe wegen Geldwäsche sind haltlos", sagte eine Unternehmenssprecherin. Indes feierten Aktien des Bad-Armaturenherstellers Joyou ein glänzendes Börsendebüt. Bei 14,60 Euro standen sie um 12,31 Prozent über dem Emissionspreis von 13,00 Euro.

    In Europa ging der EuroStoxx 50 mit Verlusten von 0,26 Prozent auf 2939,68 Zähler aus dem Handel. Auch die Börsen in Paris und London gaben nach. In New York verbuchten die wichtigsten US-Börsenindizes zum Börsenschluss in Europa ebenfalls Abschläge.

    Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Rendite börsennotierter Bundeswertpapiere auf 2,75 (Montag: 2,79) Prozent. Der Rentenindex Rex legte um 0,15 Prozent auf 124,80 Punkte zu. Der Bund Future stieg um 0,18 Prozent auf 123,19 Punkte. Der Kurs des Euro fiel und kostete zuletzt 1,3417 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,3482 (Montag: 1,3471) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7417 (0,7423) Euro.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    -2°C - 2°C
    Donnerstag

    3°C - 6°C
    Freitag

    4°C - 8°C
    Samstag

    6°C - 9°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!