40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Wirtschaft
  • » Devisen: Euro startet nach schwachem Dezember mit deutlichen Gewinnen ins Jahr
  • Devisen: Euro startet nach schwachem Dezember mit deutlichen Gewinnen ins Jahr

    FRANKFURT (dpa-AFX). Der Euro ist am Montag mit deutlichen Kursgewinnen in das neue Handelsjahr gestartet. Robuste US-Konjunkturdaten bremsten allerdings den Höhenflug. Die Gemeinschaftswährung kostete am späten Nachmittag 1,4410 US-Dollar, nachdem sie zwischenzeitlich bis auf 1,4452 Dollar gestiegen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittag auf 1,4389 (Donnerstag: 1,4406) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,6950 (0,6942) Euro.

    "Für den Kursanstieg des Euro zum Jahresstart gibt es keinen fundamentalen Grund", sagte Devisenexperte Ulrich Wortberg von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Der Kurssprung um knapp zwei Cent im Tagesverlauf führt der Experte insbesondere auf die kräftigen Verluste des Euro im Dezember zurück. Nach dem Einbruch um knapp zehn Cent in der Spitze im Dezember sei dies nun eine "klare Gegenreaktion". Allerdings seien die Umsätze weiter eher gering. Wortberg rechnet vorerst nicht mit einer grundlegenden Erholung des Euro.

    Bereits am Nachmittag dämpften robuste US-Konjunkturdaten die Auftriebskräfte des Euro. Der Einkaufsmanager-Index (ISM) für das Verarbeitende Gewerbe in den USA bestätigt nach Einschätzung des Experten das Bild einer fortgesetzten Konjunkturerholung. Positiv zu werten sei auch der gestiegene Beschäftigungsunterindex, der Hoffnungen schüre, dass der Stellenabbau zum Erliegen komme. Entscheidend für die künftige Entwicklung am Devisenmarkt dürfte der US-Arbeitsmarktbericht am Freitag sein. Die Vorgaben seien insgesamt recht gut, so dass der Euro erneut unter Druck geraten könnte.

    Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,89140 (0,88810) britische Pfund , 133,62 (133,16) japanische Yen und 1,4873 (1,4836) Schweizer Franken fest gelegt. Der Preis für die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1.121,50 (Mittwoch: 1.087,50) Dollar gefixt.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur 

    Jochen Magnus 

    Mail | 0261/892-330 

    Abo: 0261/9836 2000 

    Anzeigen: 0261/9836 2003

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Sollen CDU und CSU bei der nächsten Bundestagswahl gemeinsam antreten?

    Die Schwesterparteien CDU und CSU bilden eine Fraktion im Deutschen Bundestag. Nun spaltet vor allem die Forderung Horst Seehofers nach einer festen Obergrenze von 200 000 neuen Flüchtlingen pro Jahr die Parteien. Was meinen Sie? Sollten CDU und CSU bei der Bundestagswahl im Herbst 2017 gemeinsam antreten oder sollten sie getrennte Wege gehen?

    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    -6°C - 0°C
    Mittwoch

    -8°C - 0°C
    Donnerstag

    -7°C - -1°C
    Freitag

    -5°C - 0°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!