40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Wirtschaft
  • » Devisen: Euro schwächer - Herabstufung von Griechenland belastet
  • Devisen: Euro schwächer - Herabstufung von Griechenland belastet

    FRANKFURT (dpa-AFX). Der Kurs des Euro ist am Dienstag den dritten Handelstag in Folge unter Druck gewesen. Die Herabstufung der Kreditwürdigkeit von Griechenland, enttäuschende Konjunkturdaten aus Deutschland sowie erneut aufgekeimte Sorgen über Dubais Finanzkraft hätten den Euro belaste, sagten Marktteilnehmer. Das habe die Risikobereitschaft der Anleger gemindert und damit dem Dollar geholfen, hieß es am Markt weiter.

    Zuletzt notierte die europäische Gemeinschaftswährung bei 1,4681 US-Dollar und damit deutlich unter seinem bisherigen Hoch bei 1,51 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs am Dienstagmittag auf 1,4774 (Montag: 1,4787) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,6769 (0,6763) Euro.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    UMFRAGE
    Thema
    Sollen CDU und CSU bei der nächsten Bundestagswahl gemeinsam antreten?

    Die Schwesterparteien CDU und CSU bilden eine Fraktion im Deutschen Bundestag. Nun spaltet vor allem die Forderung Horst Seehofers nach einer festen Obergrenze von 200 000 neuen Flüchtlingen pro Jahr die Parteien. Was meinen Sie? Sollten CDU und CSU bei der Bundestagswahl im Herbst 2017 gemeinsam antreten oder sollten sie getrennte Wege gehen?

    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    -8°C - 0°C
    Donnerstag

    -7°C - -1°C
    Freitag

    -7°C - -1°C
    Samstag

    -5°C - -1°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!