40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Wirtschaft
  • » Devisen: Euro rutscht unter 1,38 US-Dollar - erstmals wieder seit Juni 2009
  • Devisen: Euro rutscht unter 1,38 US-Dollar - erstmals wieder seit Juni 2009

    FRANKFURT (dpa-AFX). Der Kurs des Euro <EURUS.FX1> ist am Donnerstag erstmals seit Juni 2009 wieder unter die Marke von 1,38 US-Dollar gesunken. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,3783 Dollar und damit mehr als einen Cent weniger als noch am Morgen. Händler verwiesen auf die Sorge vor einem möglichen Flächenbrand in der Eurozone angesichts ausufernder Staatsdefizite. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittag noch auf 1,3847 (Mittwoch: 1,3984) Dollar festgesetzt. Der Dollar war damit 0,7222 (0,7151) Euro wert.

    "Die Sorge vor einem Flächenbrand in der Eurozone besteht fort", sagte Devisenexperte Andreas Ertl vom Bankhaus M.M. Warburg & Co. Nach dem Debakel in Griechenland hätten viele Marktteilnehmer nun Angst, dass das Gleiche auch mit Spanien und Portugal geschehen könnte. In der Eurozone rissen die Negativ-Schlagzeilen über die kritische Haushaltslage einiger Mitgliedsstaaten nicht ab. Nachdem die EU-Kommission die Haushaltspolitik Griechenlands zur Sanierung der Staatsfinanzen am Vortag unter strenge Aufsicht gestellt hatte, rückt nun die angespannte Lage in Spanien und Portugal in den Fokus.

    Die Aussagen von EZB-Präsident Jean-Claude Trichet haben laut Experte Ertl nicht zur Beruhigung an den Märkten beigetragen. Trichet hatte nach der Zinsentscheidung von der griechischen Regierung ein konsequentes Vorgehen gegen ihre Rekordschulden verlangt. "Wir erwarten und glauben daran, dass die griechische Regierung alle notwendigen Entscheidungen treffen wird, um ihre eigenen Sparziele zu erreichen", sagte Trichet. Griechenland ist der größte Schuldensünder im Euroraum. Der Euro ist nach dem jüngsten Einbruch aus Sicht von Ertl stark angeschlagen. Weitere Kursverluste seien nun wahrscheinlich.

    Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,87310 (0,87620) britische Pfund <GBPVS.FX1>, 125,68 (126,73) japanische Yen <JPYVS.FX1> und 1,4690 (1,4738) Schweizer Franken <CHFVS.FX1> fest. Der Preis für die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1.083,25 (1.115,25) Dollar gefixt. Der Kilobarren Gold <GLDPM.CBQ> kostete 25.710,55 (25.758,40) Euro.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Maximilian Eckhardt

    Mail | 0261/892743

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    -1°C - 5°C
    Freitag

    2°C - 6°C
    Samstag

    4°C - 8°C
    Sonntag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!