40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Wirtschaft
  • » Devisen: Euro pendelt um 1,39 US-Dollar - US-Konjunkturdaten stoppen Erholung
  • Devisen: Euro pendelt um 1,39 US-Dollar - US-Konjunkturdaten stoppen Erholung

    NEW YORK (dpa-AFX). Der Kurs des Euro ist am Mittwoch im New Yorker Handel zeitweise unter 1,39 US-Dollar gefallen. Positive US-Konjunktursignale vom Arbeitsmarktsektor hatten am Nachmittag die Erholung des Euro gestoppt. Die europäische Gemeinschaftswährung, die im frühen Handel die Marke von 1,40 US-Dollar übersprungen hatte, stand zuletzt bei 1,3906 Dollar.

    Die aktuellen Daten vom US-Arbeitsmarkt-Dienstleister Automatic Data Processing (ADP) hätten Hoffnungen auf eine Stabilisierung am Arbeitsmarkt genährt, sagte Helaba-Analystin Viola Stork. Im Januar sank die Beschäftigung im Privatsektor nicht so stark wie befürchtet. Dies sei ein "äußerst positives" Vorzeichen für den am Freitag zur Veröffentlichung anstehenden monatlichen Arbeitsmarktbericht.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Maximilian Eckhardt

    0261/892743

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    2°C - 18°C
    Dienstag

    9°C - 20°C
    Mittwoch

    9°C - 17°C
    Donnerstag

    10°C - 21°C
    UMFRAGE
    Thema
    Sammeln Sie Frühlingskräuter?

    Der Frühling zeigt sich in seiner ganzen Pracht, Bärlauch, Gundermann und Co. wachsen in Hülle und Fülle. Sammeln Sie die Frühlingskräuter für Salate, Suppen und Tee?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!