40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Netzwelt
  • » «Feedie»: Mit Essens-Fotos den Hunger in Afrika bekämpfen
  • Aus unserem Archiv

    New York«Feedie»: Mit Essens-Fotos den Hunger in Afrika bekämpfen

    Es ist für viele ein Ritual beim Restaurant-Besuch: das Fotografieren von Speisen. Mit den Food-Fotos und einer neuen App lässt sich jetzt auch Geld für Essen in Afrika spenden.

    Fotografieren und Spenden
    Mit Restaurant-Fotos und einer App soll sich der Hunger in Afrika bekämpfen lassen.
    Foto: dpa-infocom

    «Stopp! Ich muss noch ein Foto machen», ruft einer der Anwesenden am Tisch - und die aufgefahrenen Köstlichkeiten werden erst fotografiert, dann per Twitter oder Facebook gepostet, bevor sie gegessen werden.

    Eine neue App will dieses Restaurant-Ritual nun nutzen, um den Hunger in Afrika zu bekämpfen. Wer zuerst mit der App «Feedie» in eines der teilnehmenden Restaurants eincheckt und ein Foto vom Essen postet, sorgt für eine Spende des Restaurants an die Stiftung «The Lunchbox Fund». Diese versorgt notleidende Kinder im südlichen Afrika mit Essen. Eine «wundervolle Symmetrie zwischen Technologie und gutem Zweck», so die App-Erfinderin Topaz Page-Green.

    Webseite der App Feedie

    Bericht von ABC über Feedie (engl.)

    Computer
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    17°C - 27°C
    Donnerstag

    17°C - 27°C
    Freitag

    14°C - 25°C
    Samstag

    12°C - 21°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Mehrwegsystem als Zukunftsmodell: Würden Sie dafür draufzahlen?

    Wer ein Getränk bei Rhein in Flammen kaufen wollte, musste den Koblenz-Becher oder das Koblenz-Glas dazukaufen. Hintergrund ist ein neues Mehrwegsystem der Koblenz-Touristik. Für zwei Getränke wurden da zum Teil 14 Euro fällig. Würden Sie der Umwelt zuliebe draufzahlen?

    UMFRAGE
    Vergiftete Eier – Was kommt jetzt auf den Tisch?

    Der Skandal um die mit Fipronil vergifteten Eier ist in aller Munde. Hat das Einfluss auf Ihren Speiseplan?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!