40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Netzwelt
  • » News
  • » «Zeitung»: Nokia will Sortiment reduzieren
  • «Zeitung»: Nokia will Sortiment reduzieren

    Hamburg (dpa). Nokia plant einem Bericht der «Wirtschaftswoche» zufolge eine strategische Kehrtwende und will künftig sein Sortiment an Handy-Modellen deutlich reduzieren. «Wir werden unser Sortiment straffen», sagte ein Nokia-Manager der Online-Ausgabe wiwo.de.

    Am kommenden Donnerstag wolle Nokia-Chef Olli-Pekka Kallasvuo weitere Details bekanntgeben, hieß es. Der finnische Weltmarktführer bekommt derzeit die Konkurrenz vor allem von Apples iPhone im Smartphone- Markt zu spüren.

    Noch vor zwei Jahren hatte Nokia der wachsenden Konkurrenz mit schierer Innovations-Masse begegnen wollen. Über 50 Neuvorstellungen pro Jahr sollten die Herausforderer in Schach halten. Vorrangiges Ziel sei es nun, mit weniger, dafür aber außergewöhnlicheren Geräten die Kunden zu begeistern, hieß es.

    In Deutschland konnte sich Nokia nach jüngsten Zahlen der Marktforscher von ComScore mit einem Marktanteil von 35,4 Prozent zwar zuletzt weiterhin deutlich als Marktführer behaupten, die Bedeutung des von Nokia vertriebenen Betriebssystems Symbian ging aber zugunsten des iPhone-Betriebssystems leicht zurück. Im November führte Nokias Symbian dennoch den Markt in Deutschland mit einem Anteil von 58,5 Prozent an, gefolgt von Microsofts Windows Mobile (18,4 Prozent), Apple (15,2 Prozent) und dem Blackberry-System von RIM (6,1 Prozent Marktanteil)

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onlinerin vom Dienst

    Jennifer de Luca

    0261/892267

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Sollen CDU und CSU bei der nächsten Bundestagswahl gemeinsam antreten?

    Die Schwesterparteien CDU und CSU bilden eine Fraktion im Deutschen Bundestag. Nun spaltet vor allem die Forderung Horst Seehofers nach einer festen Obergrenze von 200 000 neuen Flüchtlingen pro Jahr die Parteien. Was meinen Sie? Sollten CDU und CSU bei der Bundestagswahl im Herbst 2017 gemeinsam antreten oder sollten sie getrennte Wege gehen?

    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    -7°C - 1°C
    Freitag

    -3°C - 1°C
    Samstag

    -4°C - 2°C
    Sonntag

    -4°C - 1°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!