40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Netzwelt
  • » News
  • » «Spam-König» muss 130 000 Euro Strafe zahlen
  • «Spam-König» muss 130 000 Euro Strafe zahlen

    Sydney (dpa). In Fachkreisen galt er als «Spam-König». Zusammen mit anderen soll er für die Aussendung von zehn Milliarden unerwünschten E-Mails verantwortlich sein. Am Dienstag verurteilte ein Gericht in Australien einen 26 Jahre alten Neuseeländer zu umgerechnet rund 130 000 Euro Geldstrafe.

    Dies teilte die zuständige Behörde mit. Die Organisation, für die der Mann arbeitete, soll weltweit ein Drittel aller unerbetenen E-Mails verschickt haben. Darin wurden den Empfängern Penisverlängerungen, Pillen zur Gewichtsabnahme und verschreibungspflichtige Medikamente angeboten.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Fabian Strunk

    Tel.: 0261 / 892 324

    Kontakt per E-Mail

     

     

    Fragen zum Abo: 0261 / 98 36 2000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Montag

    -4°C - 2°C
    Dienstag

    1°C - 3°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Donnerstag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!