40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Netzwelt
  • » News
  • » Politiker kritisieren geplante «Tagesschau»-App
  • Politiker kritisieren geplante «Tagesschau»-App

    Berlin (dpa). Medienexperten von CDU, SPD und FDP kritisieren Pläne der ARD, kostenfreie Nachrichten für sogenannte Smartphones anzubieten («Tagesschau-App»).

    Ein kostenloses, aber öffentlich- rechtlich finanziertes Tagesschau-App führe zu Wettbewerbsverzerrungen gegenüber privaten Anbietern, sagte der medienpolitische Sprecher der FDP, Burkhardt Müller-Sönksen, der «Bild» (Donnerstagausgabe).

    ARD-aktuell-Chefredakteur Kai Gniffke hatte gesagt, dass die Anwendung auf Smartphones, bekannt als App, im Gegensatz zu anderen Apps (wie zum Beispiel das Angebot der «Bild») kostenlos zur Verfügung gestellt werden solle, da sie bereits aus der Rundfunkgebühr finanziert sei. Ihm zufolge soll Tagesschau.de im ersten Quartal 2010 für mobile Nutzer abrufbar sein.

    CDU-Medienfachmann Wolfgang Börnsen sagte laut «Bild», der Alleingang der ARD müsse beendet werden. Die ARD bringe mit dem Gratis-Angebot die Brüsseler Beihilfeentscheidung in Gefahr, was zu Lasten der gesamten Medienbranche ginge. ARD und ZDF gefährdeten die Medienvielfalt, weil sie dabei seien, ein marktbeherrschendes Kartell zu werden.

    Der Medienexperte der SPD, Lars Klingbeil, sagte «Bild»: «Wir müssen schnell zu einer neuen Gebührenordnung kommen, die dem digitalen Zeitalter und dem Leserverhalten jüngerer Konsumenten gerecht wird.»

    Die deutschen Verleger und Privatsender hatten auf breiter Front gegen die ARD-Ankündigung protestiert. Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ), der Verband Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT) sowie die Axel Springer AG, bei der «Bild» erscheint, kritisierten das Vorhaben im Laufe der Woche scharf.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onlinerin vom Dienst
    Nina Kugler
    0261/892267
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    UMFRAGE
    Soll Koblenz sich als Europäische Kulturhauptstadt 2025 bewerben?

    Die Stadt Koblenz möchte ihren Hut in den Ring werfen und sich als Europäische Kulturhauptstadt 2025 bewerben. Was meinen Sie dazu, ist das eine gute Idee?

    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    17°C - 27°C
    Montag

    14°C - 26°C
    Dienstag

    18°C - 29°C
    Mittwoch

    18°C - 28°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!