40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Netzwelt
  • » News
  • » Pofalla absurd: Wie der Postillon das Netz doppelt trollte
  • Pofalla absurd: Wie der Postillon das Netz doppelt trollte

    Berlin. Pofalla zur Bahn? Oder doch nicht? Plötzlich blickte kaum noch jemand durch: Dem Satire-Magazin "Der Postillon" ist in der nachrichtenarmen Zeit der Coup gelungen – mit einer Meldung, die nur abgeschrieben war. Wie das klappen konnte und wie auch Prominente reingefallen sind.

    Datiert gerne zurück: "Der Postillon", Satire-Magazin im Internet seit 1845... 
    Datiert gerne zurück: "Der Postillon", Satire-Magazin im Internet seit 1845... 

    Von unserem Redakteur Lars Wienand

    Sogar die Grünen-Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt schien am Donnerstagabend überzeugt, dass die komplette Medienlandschaft in Deutschland eine Satire-Meldung von "Der Postillon" verbreitet hatte. Im Netz entwickelte sich ein Verwirrspiel, wie es das noch nicht gegeben hat.

    UpdateStefan Sichermann, Kopf hinter dem "Postillon", hat seiner Seite einen neuen Kopf verpasst: "Der Pofalla". Trotz der gewaltigen Resonanz und von ihm gestifteten Verwirrung sieht er in dem Pofall-a nicht den größten Coup seiner Seite. Das "wäre übertrieben. Das war ein Heidenspaß, aber letztlich fällt das ja trotzdem nicht allzu sehr ins Gewicht", erklärte er unserer Zeitung. Und  die Wirkung ist auch nicht ausgefallen, wie er sich das offenbar klammheimlich gewünscht hätte: "Pofalla geht immer noch zur Bahn. Das ist ja der eigentliche Wahnsinn."

    Hier die Entstehung, die besten Tweets und die Auflösung:

    Wechsel: Wie wird’s im Ausland geregelt?Diskussion: Karenzzeit vor Wechsel in die Wirtschaft gefordertPolitik: Kanzleramt als Sprungbrett in die Wirtschaft
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Redakteur
    Maximilian Eckhardt
    Mail | 0261/892743
    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    UMFRAGE
    Thema
    Alexander Schweitzer isst jetzt vegan - Sie auch?

    Der SPD-Fraktionschef Alexander Schweitzer ist unter die Veganer gegangen. Als erster rheinland-pfälzischer Spitzenpolitiker hat sich Schweitzer öffentlich dazu bekannt, künftig alle Nahrungsmittel tierischen Ursprungs zu meiden. Was glauben Sie? Ist ein veganger Lebensstil gesund?

    Das Wetter in der Region
    Montag

    -6°C - 1°C
    Dienstag

    -7°C - -1°C
    Mittwoch

    -6°C - -1°C
    Donnerstag

    -3°C - 0°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!