40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Netzwelt
  • » News
  • » Paris subventioniert Internetmedien
  • Paris subventioniert Internetmedien

    Paris (dpa). Nach der Druckpresse greift die französische Regierung den Internetmedien mit 60 Millionen Euro über drei Jahre unter die Arme. Ende Januar werde die Regierung davon 20 Millionen bereitstellen, berichtete die Pariser Zeitung «Libération».

    64 Hilfsanträge seien eingereicht worden, darunter von rue89 (249 000 Euro), mediapart (200 000) und Slate (199 000).

    Die französische Presse kann in diesem Jahr mit 900 Millionen Euro Hilfen rechnen. Vor einem Jahr hatte Präsident Nicolas Sarkozy sich bereit erklärt, auch der Internetpresse zu helfen. Die Hilfsanträge summieren sich für 2010 auf 30 Millionen Euro. Die Internetmedien wollen zudem eine Senkung der Mehrwertsteuer von 19,6 auf 2,1 Prozent wie für die Druckpresse. In der Bloggerszene stößt die Suche der Nachrichtensites nach Staatshilfe auf teils heftige Kritik.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Maximilian Eckhardt

    0261/892743

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    8°C - 20°C
    Donnerstag

    9°C - 21°C
    Freitag

    10°C - 24°C
    Samstag

    8°C - 19°C
    UMFRAGE
    Thema
    Sammeln Sie Frühlingskräuter?

    Der Frühling zeigt sich in seiner ganzen Pracht, Bärlauch, Gundermann und Co. wachsen in Hülle und Fülle. Sammeln Sie die Frühlingskräuter für Salate, Suppen und Tee?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!