40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Netzwelt
  • » News
  • » Ministerium fordert Sicherheit sozialer Netzwerke
  • Ministerium fordert Sicherheit sozialer Netzwerke

    Berlin (dpa). Das Bundesverbraucherministerium fordert von sozialen Netzwerken im Internet mehr Sicherheit für Jugendliche. Die Anbieter sollten für Voreinstellungen sorgen, damit die Nutzer nicht aktiv die Weitergabe von Daten blocken müssten.

    Das sagte die Parlamentarische Verbraucherstaatssekretärin Julia Klöckner (CDU) am Mittwoch in Berlin. Die Inhalte der Netzwerke müssten komplett wieder gelöscht werden können.

    Mehrere soziale Netzwerke hatten im vergangenen Jahr auf eine Abmahnung der Verbraucherzentralen reagiert und mehr Datenschutz zugesagt. Zum 4. Europäischen Datenschutztag an diesem Donnerstag verlangte Klöckner zudem mehr Bildung über das Internet. «Kinder und Jugendliche müssen das Internet-ABC lernen wie das Alphabet.»

    Internet: www.verbraucher-sicher-online.de; www.surfer-haben

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Sollen CDU und CSU bei der nächsten Bundestagswahl gemeinsam antreten?

    Die Schwesterparteien CDU und CSU bilden eine Fraktion im Deutschen Bundestag. Nun spaltet vor allem die Forderung Horst Seehofers nach einer festen Obergrenze von 200 000 neuen Flüchtlingen pro Jahr die Parteien. Was meinen Sie? Sollten CDU und CSU bei der Bundestagswahl im Herbst 2017 gemeinsam antreten oder sollten sie getrennte Wege gehen?

    Das Wetter in der Region
    Montag

    -6°C - 1°C
    Dienstag

    -7°C - -1°C
    Mittwoch

    -6°C - -1°C
    Donnerstag

    -3°C - 0°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!