40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Netzwelt
  • » Multimedia
  • » Android-Handy mit aktueller Version kaufen
  • Aus unserem Archiv

    HamburgAndroid-Handy mit aktueller Version kaufen

    Android ist nicht gleich Android: Wer sich ein Smartphone mit dem Google-Betriebssystem kaufen will, sollte darauf achten, dass eine aktuelle Version der Software installiert ist.

    Android
    HTC Desire Smartphone: Google rollt den Mobilfunkmarkt mit seinem Betriebssystem Android immer schneller auf. Eine neue Version bietet eine Vielzahl spezieller Funktionen.

    Mit jedem Entwicklungsschritt seien neue Funktionen hinzukommen, erklärt Dirk Waasen, Chefredakteur des Magazins «Connect». «Meist sorgen die Updates auch für mehr Tempo.» Eine relativ aktuelle Version sei auch wegen der Hardware sinnvoll, erklärte Waasen: Je jünger die Software, desto moderner das Gerät. Einen weiteren Vorteil sieht er darin, dass die Hersteller das System eher auf eine neue Version aktualisieren, wenn das Gerät noch nicht so lange auf dem Markt ist. «Nach einiger Zeit machen sie sich nicht mehr die Mühe.» Waasen rät grundsätzlich zu einer Android-Versionsnummer ab 2.0 aufwärts.

    Die ersten in Deutschland verfügbaren Geräte trugen die Versionsnummer 1.5 (Codename: Cupcake). Seitdem hat sich viel getan. Ab Version 1.6 (Donut) läuft etwa Googles kostenlose Navigation auf den Geräten, die in den Kartendienst Google Maps integriert ist.

    Seit Version 2.0 (Eclair) unterstützen die Androiden die Exchange-Infrastruktur, die viele Unternehmen für ihr Mailsystem nutzen. Zudem ermöglicht sie die Verwendung einer LED-Leuchte als Blitz für die eingebaute Kamera.

    Version 2.2 (Froyo) unterstützt die Flash-Technologie von Adobe - im Unterschied zu den mobilen Apple-Geräten. Per Kabel oder WLAN kann das Gerät zum Modem für den PC oder Laptop werden - Experten sprechen vom sogenannten Tethering. Außerdem lassen sich Geräte mit Android 2.2 als WLAN-Hotspot einsetzen, also als Funkstation, über die der Computer ins Netz kommt.

    Die aktuelle Version 2.3 (Gingerbread) ist seit Dezember verfügbar. Derzeit gibt es in Deutschland noch keine Gerät mit der Software. Das ändert sich voraussichtlich im Februar, wenn Googles Smartphone Nexus S herauskommt. Das Gingerbread-Betriebssystem soll schneller und leichter zu bedienen zu sein.

    /serviceline/technik_telekommunikation/
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    17°C - 27°C
    Donnerstag

    17°C - 27°C
    Freitag

    14°C - 25°C
    Samstag

    12°C - 21°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Mehrwegsystem als Zukunftsmodell: Würden Sie dafür draufzahlen?

    Wer ein Getränk bei Rhein in Flammen kaufen wollte, musste den Koblenz-Becher oder das Koblenz-Glas dazukaufen. Hintergrund ist ein neues Mehrwegsystem der Koblenz-Touristik. Für zwei Getränke wurden da zum Teil 14 Euro fällig. Würden Sie der Umwelt zuliebe draufzahlen?

    UMFRAGE
    Vergiftete Eier – Was kommt jetzt auf den Tisch?

    Der Skandal um die mit Fipronil vergifteten Eier ist in aller Munde. Hat das Einfluss auf Ihren Speiseplan?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!