40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Magazin
  • » "Schland"-Schlamassel: Lena-Cover fordert Musikindustrie heraus
  • "Schland"-Schlamassel: Lena-Cover fordert Musikindustrie heraus

    Münster.. Ein launiger WM-Song wird zur Machtprobe zwischen Netz und den Wächtern über Musikrechte:  „Die Musikindustrie kann uns nicht stoppen!“ schreiben bei Facebook Fans eines Lieds, dessen Originalversion jedes Kind in Europa kennt. Studenten haben auf die Melodie von „Satellite“ ein eigenes WM-Lied interpretiert - „Schland o Schland“.

    Die optische &Auml;hnlichkeit mit Lena ist nicht direkt zu erkennen, die Melodie von "Satellite" im Song von "Uwe Lena" schon. Die Macher entfernten das Lied - hier ein Screenshot aus dem Video - von ihrer Seite, eine Youtube-Suche liefert aber <a href="http://www.youtube.com/results?search_query=schland+lena&amp;aq=f" target="_blank">viele Treffer</a>.
    Die optische Ähnlichkeit mit Lena ist nicht direkt zu erkennen, die Melodie von "Satellite" im Song von "Uwe Lena" schon. Die Macher entfernten das Lied - hier ein Screenshot aus dem Video - von ihrer Seite, eine Youtube-Suche liefert aber viele Treffer.

    Münster. - Ein launiger WM-Song wird zur Machtprobe zwischen Netz und den Wächtern über Musikrechte:  „Die Musikindustrie kann uns nicht stoppen!“ schreiben Fans eines Lieds, dessen Originalversion jedes Kind in Europa kennt. "Uwu Lena", Studenten aus Münster, haben auf die Melodie von unser aller Lenas „Satellite“ ein eigenes WM-Lied interpretiert - „Schland o Schland“.

    Update: Inzwischen gibt es einen Plattenvertrag für Uwu Lena!

    Bereits einen Tag nach der Veröffentlichung gab es rechtliche Probleme, und die Jungs mussten ihre Interseite vorübergehend aus dem Netz nehmen. Die Anwälte von Musikverlag EMI Music Publishing hatten sich eingeschaltet. Plötzlich sah sich also die Gruppe junger Menschen, die eine lustige Idee umsetzte, mit der großen Musikindustrie konfrontiert.

    Die Studentencombo entfernte ihren Song zwar prompt von Youtube, doch der war längst in der Welt und zum Selbstläufer geworden. Die Suche danach lieferte bei Youtube am Freitag etliche Treffer. Der Macher einer inofiziellen Fanseite bei Facebook hatte aufgerufen, das Video weiter zu verbreiten – und die Fans taten ihm freudig diesen Gefallen. Streisand-Effekt nennen Fachleute das: Versuche, etwas zu unterdrücken, führen im Web2.0 dazu, dass es erst recht Verbreitung findet.  Vielleicht sieht es auch deshalb inzwischen nach einem Einlenken aus: Auf ihrer Seite schlandrut.de verkünden die Jungs, dass sie allen Fans am Montag mehr erzählen können. „So, wie es sich abzeichnet, werden es positive Neuigkeiten sein, mehr können wir aber wirklich nicht sagen“, so Moritz Schefers zu unserer Zeitung.

    Schefers und seine Freunde hatten das Video am Mittwochabend im Münsterer Südpark innerhalb von nur 60 Minuten gedreht. „Am Donnerstagnachmittag hatten es bei YouTube noch nicht einmal 400 Menschen gesehen - am Freitagmittag kam der Clip auf mehr als 40.000 Views!“, so Schefers.  Da war auch der Musikverlag EMI offenbar darauf aufmerksam geworden. Für eine Stellungnahme war dort aber am Freitag niemand mehr erreichbar.

    Neben den rechtlichen Problemen durch die Verwendung der Melodie, könnte auch die Wortmarke „Schland“ Ärger bringen. Die hat sich nämlich Stefan Raabs Firma schon 2005 schützen lassen. Auch Raab wird jetzt der Ärger angelastet. Die "Brainpool-Polizei" - die Produktionsfirma Brainpool lässt auch Ausschnitte aus TVTotal löschen - sei am Werk gewesen, schreiben "Schland"-Fans auf der Facebookseite von Lena Meyer-Landrut und erinnern daran, dass Raab schließlich auf ganz ähnliche Art groß geworden ist.

    Ein anderer Fan vertraut auf Raabs Riecher: "Fragt ihn doch, ob er die Platte mit Euch auf den Markt bringen will. Der merkt doch auch gleich, dass das der Hit ist!“ Yannick Schiep/Lars Wienand

     

    Offiziell, inoffiziell, aber in jedem Fall launig: 15 weitere Songs zur WM und die Hintergründe eines launigen Schmählieds auf Italien

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Jochen Magnus

    Mail | 0261/892-330

    Abo: 0261/9836 2000

    Anzeigen: 0261/9836 2003

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    UMFRAGE
    Thema
    Hitzewelle in der letzten Ferienwoche: Was haben Sie geplant?

    Es sind nur noch wenige Tage Sommerferien in Rheinland-Pfalz, und die Temperaturen steigen noch einmal so richtig an. Was haben Sie bei dem tollen Wetter geplant?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    17°C - 31°C
    Donnerstag

    17°C - 33°C
    Freitag

    17°C - 34°C
    Samstag

    19°C - 33°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Regionalsport
    Sind Amateurfußballer sozialversicherungspflichtig?

    Bunt, aktuell und nah dran:

    Unser Regionalsport von F wie Fußball bis E wie Extra 

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!